Tag 42 - Wie du den Unterschied zwischen Angst & Überlastung erkennst

Als altes ich war ich ja Meisterin des Projekte anfangen und nicht zu Ende bringen. Aber ich hatte ja keine Ahnung von Zielsetzung und dass man auf den inneren Kritiker 💩 kann.

Heute Früh habe ich mich gefragt, wie ich eigentlich erkennen kann, ob ich überfordert bin oder Angst habe, etwas abzubrechen.

Ich denke nämlich, dass ich mich so überlastet habe, weil ich Angst hatte, wieder etwas abzubrechen, wieder nicht in die Handlung zu kommen. Meine Ziele und Visionen nicht zu verwirklichen. Aber wie erkenne ich denn jetzt bitteschön, ob ich überfordert bin oder Angst habe? Mir ist aufgefallen, dass ich es erst einmal gar nicht merke, wenn ich überlastet bin. Also unterbewusst ja aber nicht wirklich bewusst. Schritt für Schritt habe ich auf einmal soviele Dinge angerissen, dass ich keine Freizeit mehr hatte und auch gar keine ruhigen Momente mehr für mich. Was mir natürlich "mittendrin" nicht aufgefallen ist.

Dabei sind es genau die ruhigen Momente, die so wertvoll sind. An denen ich auftanke. An denen die Inspiration fließen kann. Die Tage, an denen ich null komm nix tue, sondern nur den ganzen Tag im Schlafanzug auf meiner grünen Samtcouch abhänge. Diese Tage brauche ich so sehr. Ich habe die letzten Wochen keinen solchen Tag gehabt. Auszeit ist so wichtig für den Ausgleich.



Anzeichen für Überlastung:

  • ich kann nichts mehr in Muse machen
  • ich habe das Gefühl, ich habe keine Zeit
  • kein Kribbeln
  • Dauermüdigkeit
  • Rückenschmerzen
  • ich bin nicht mehr im Moment, weil ich daran denke, was ich noch alles machen könnte/müsste (Post gestern Family time)
  • keine ruhigen Tage, an denen ich nichts tue
  • ich schleppe meinen Laptop überall hin und bin aber dann so kaputt, dass ich nichts mehr machen kann. Stattdessen kommt dann das Gefühl, dass ich wieder nicht geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe
  • ich hustle und suche nach noch mehr Büchern und Methoden, um noch schneller an mein "Ziel" zu kommen
  • wenn ich den Projekten nicht die nötige Zeit einräume, die sie brauchen
  • wenn ich den ganzen Tag kaputt bin, schlappi und mir das Lächeln schwer fällt


Anzeichen für Angst:

  • Stimmen im Kopf "du schaffst das nicht", "es gibt schon soviel"....
  • Angst vor Kritik und Bewertung
  • zuviel andere Leute nach ihrer Meinung fragen 
  • wenn ich es anderen Recht machen will (was ich zum Glück nicht mehr tue)
  • "Sicherheitsdenken" weil ich den Weg zum Ziel nicht sehen kann und doch lieber "auf Nummer sicher gehe"
  • wenn ich mein Bauchgefühl ignoriere und auf den Kopf höre
  • wenn sich etwas eng und verkrampft anfühlt
  • wenn mein erster Gedanke eigentlich ein anderer war und ich doch dem zweiten nachgehe, nachdem ich "logisch" überlegt habe
  • wenn ich im Mangel denke und es in mir sagt "es gibt nicht genug" oder "ich kann mir das nicht leisten" oder "ich muss Geld verdienen"

Ich denke, diese Liste kann ich immer wieder mal ergänzen. Ist mal ganz gut, das aufgeschrieben zu haben. Und: Nur, weil ich ein Projekt verschiebe, heisst es nicht, dass ich es abbreche. In diesem Punkt sollte ich mir wieder mehr vertrauen. Ich hoffe, dass dir meine Erkenntnisse auch helfen.

 

xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Hinterlasse mir gerne eine kurze Message unten in der Kommentarbox, wenn meine Erkenntnisse auch für dich hilfreich waren. Vielleicht hast du auch noch eine Ergänzung aus deiner Erfahrung? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 40 - Mit welchen Reaktionen du rechnen kannst, wenn du den Weg des Herzens gehst

Heute habe ich leider kein Foto für dich 

Hej... es ist unglaublich. Echt. Wäre ich doch nur vieeeeel eher rausgegangen und hätte ich mal vieeeel eher zu bloggen angefangen. Hätte ich nur gewusst, ne. Kennt ihr, oder Da hatte ich doch wirklich so lange Schiss vor kritischen und doofen Bemerkungen nur um herauszufinden, dass diese Gedanken alle einfach nur💩 gewesen sind. Aber ausnahmslos alle. Niemand, nicht mal meine allerliebste Schwester, echt NIEMAND hat auch nur einen Pieps in diese Richtung gesagt. Ich war überrascht, das mein neuer und einzig wahrer Weg wirklich von allen Seiten entweder bewertungsfrei💩 akzeptiert wurde oder nur positives Feedback kam. Und es freut mich riesig, wenn ihr mir sagt, dass ich für euch eine Inspiration bin. Wow. Das gibt mir Kraft. Schön langsam ist mir der Glaubenssatz
 

IN JEDER ANGST STECKT IMMER EIN GESCHENK


in Fleisch und Blut übergegangen. Hier kannst du nochmal meinen Blogpost dazu lesen. Ich versuche das täglich zu leben. Und ja: es ist mein Leben. Ich kann tun und lassen, was ich will. Wenn ich Bock habe, mir ein Wohnmobil zu kaufen und nach Miami zu reisen, dann kann ich das verdammt noch mal machen. Auf jeden Fall geht mein Leben jetzt so richtig los und ich werde es bi in alle Ecken auskosten, ausdehnen und ausschöpfen. Bin schon voll auf Kurs.....Leute, da geht noch sooooooo viel mehr!!!!

Lass dich nicht unterkriegen. Mach dein Ding.


xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Wann zeigst du dich?  Wann bekommt die Welt dein Geschenk? Hinterlasse schon jetzt eine Spur hier unten in der Kommentarbox :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 15 & 16 - In der Angst steckt immer ein Geschenk

15_meditation hamburg caros karma spiritual blog ängste überwinden einfach kündigen.jpg

Wie versprochen der Post von heute Abend. Also ich bin eigentlich schon viel zu müde zum schreiben, aber was muss muss und dranbleiben will ich auch. Es ist einfach so viel in den letzten Tagen passiert, dass ich unbedingt davon berichten muss.

Hammer, Hammer, Hammer - seit zwei Wochen gehe ich also den Weg des Herzens und mich schreckt mittlerweile fast nichts mehr zurück. Ich erkenne fiese kleine Tricks von meinem Verstand & inneren Kritiker und habe gelernt, dass in der Angst immer ein Geschenk steckt. Ja echt. Ein Geschenk. Mit rosa Schleife und Glitzerpapier, teilweise mit Einhorn. Nee, im Ernst jetzt. Es ist echt so.

Am Sonntag habe ich zum ersten Mal das Webinar Spiritual Sunday  von Laura Seiler gemacht. Sehr sehr empfehlenswert. Es gibt immer ein Wochenmotto. Das für diese Woche heisst:

MACH ES JETZT EINFACH!

Ich war ja erst etwas skeptisch. "Brauche ich das? Komm, lass mal lieber Sonntags ausschlafen." Also nicht ich war skeptisch, sondern mein Verstand wollte mich schon wieder zurückhalten. Ich durchschaue diesen frechen Heini mittlerweile doch ganz gut :-) Ich habe es jetzt einfach gemacht und es war wunderbar. Laura ist so eine strahlende Person, sie hat mich sofort überzeugt. Und "zufälliger Weise" war auch am Sonntag der Spiritual Sunday Stammtisch in Hamburg. Also nix wie hin. Aber dann wieder der freche Heini: "nein, du wolltest doch deine Ziele machen, das hält dich nur ab", "du kennst da doch niemanden", "du weisst nicht, wo die sitzen", "wie die dich wohl finden?" Halt endlich die Klappe ey. Klar war ich ein bissl nervös. Sowas mache ich ja nicht jeden Tag. Aber es sind alles Menschen, die den gleichen Weg gehen, wie ich. Den Weg des Herzens. Und das verbindet.

Ich habe am Sonntag 4 wundervolle Frauen kennengelernt. Jede so wunderbar inspirierend mit ihrer eigenen Geschichte. Wir haben uns über Lauras Rise Up & Shine University unterhalten, die ich jetzt auch mache, über Tony Robbins, Tobias Beck, Christian Bischoff & Co geredet und uns gegenseitig gute Buchtipps gegeben. Über unsere Visionen geredet und das Yoganic World Festival aus meiner Vision wird es demnächst in Hamburg geben. 4 Stunden saßen wir da. Keine Idee war zu groß. Kein doofer Kommentar. Einfach reine Verbundenheit und Mitgefühl. Es war so magisch. Ich war auf einem andern Planeten. Wie selbstverständlich haben wir uns darüber unterhalten, dass es mal Zeit für eine Transformation wird, alternative Schulen für Kinder her müssen und es nicht sein kann, dass Menschen arbeiten, um zu leben.

Fazit Sonntag: Meine Angst war total unbegründet und hat mir diesen wunderbaren Austausch mit 4 tollen Frauen geliefert. Ich danke euch meine Lieben, wenn ihr das lest <3

An diesem Sonntag hatte ich auch das starke Gefühl, dass ich meinen derzeitigen Brotjob kündigen soll. Er räsoniert nicht mehr mit mir. Gestern habe ich es einfach gemacht. Einfach auf den Bauch gehört und meine Kündigung ganz simple auf einem Zettel eingereicht. Ich bin nicht erst heimgefahren, und habe einen schönen Schrieb aus dem PC gelassen. Ich sag euch: Das war so ein geiles, befreiendes Gefühl. Ich sass danach auf meinem Platz mit so einem wohligen, warmen und samtigen Gefühl, ich weiss gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Getragen von einer weichen Welle aus Samt. Habe ich doch schon mal geschrieben, oder?

Schon zweimal das Motto umgesetzt :-)

Als ich dann gestern heim kam, habe ich mir gedacht, also wenn ich schon einen Nebenjob habe, bis mein Seelenbusiness läuft, dann wenigsten einen in der Spirituellen Branche. Also habe ich gesucht und bin auf die Seite von Lea Hamann gestoßen. Diese tolle Frau ist Life Coach. Life Coach ohne klassische Ausbildung. Hammer. Statt sich in Muster zu zwängen, vertraut sie auf ihren inneren Ruf. Und was ich noch krass fand, dass sie mich optisch an mich erinnert. Für mich das Zeichen, es jetzt einfach zu machen. Nicht mehr ewig Zeit und Geld in eine Coach Ausbildung investieren. Also habe ich beschlossen:

ICH MACHE ES JETZT EINFACh. all or nothing. 

Ich verwirkliche schon jetzt meine Vision, Frauen zu coachen und sie auf dem Weg zu sich selbst zu begleiten. Meine Fachgebiete sind Beziehungen, Trennungen, Narzissmus und Sexualität. Zusätzlich kann ich aufgrund meiner Erfahrungen als Modedesignerin auch noch Tipps geben, was Frau tragen sollte, um sich selber zu sein und auch nach aussen hin das innere zu "tragen". Und was mich dazu befähigt ist meine Erfahrung und meine Intuition. Mein Urvertrauen in mich, dass ich dafür berufen wurde. Und gerade weil ich keine Coaching Ausbildung habe, kann ich den Frauen auf der Ebene der Verbundenheit begegnen. Ich betrachte sie nicht als Patientin mit einem Problem. Ich sehe sie als Teil von mir, als Freundin, der ich die richtigen Frage stelle, damit sie sich aus eignem Antrieb weiterentwickeln kann. Ich kann in ihren Augen direkt in die Seele schauen und sehe, wie es ihnen geht. Ich habe das jetzt schon bei ein paar Freundinnen gesehen und gemacht und bin bereit für die Welt. Weil ich es kann. Weil ich in mich vertraue. Weil ich weiss, dass ich helfen kann. Wie ich coache, keinen Plan. 

Also Freunde der Bloglesekunst: Demnächst gibt es meine Website mit meinem Angebot 1:1 Coaching und auch einen Online Kurs. Super, was? Mein Ziel, dass ich mir gesetzt habe, ist: Die Seite bis Oktober an den Start zu bringen. Go go go go!!!! Und es erfüllt mich so dermassen, das kann ich euch gar nicht sagen. Die Tatsache, dass ich gekündigt habe, "zwingt" mich ja jetzt zum Handeln. Ich muss ab Oktober Geld verdienen, um leben zu können. Also wer gleich ein Coaching buchen möchte, kann mir gerne schreiben ;-) Spass beiseite, ich mache mir NULL Sorgen. Ich weiss, es wird gut werden. Weil ich auf mein Herz höre.

Fazit Montag: Hätte ich nicht gekündigt, hätte ich diesen schnellen Schritt nie in Betracht gezogen. Ich wäre gar nicht erst über Lea darauf gekommen. Ich hätte mir nie die Erlaubnis dafür gegeben, schon jetzt zu beginnen.

("du musst doch erst noch die und die Ausbildung machen" hat es zuvor in mir gesagt. Wie hätte es auch anders sein sollen. Ich kenne ihn ja, den frechen Heini)

Erkenntnis der letzten zwei Tage:

1) In der Angst liegt immer ein Geschenk. Wenn wir sie überwinden, werden wir immer belohnt

(Also sollte man seine Ängste lieben <3)

2) Altes muss weichen, um für Neues Raum zu schaffen

Zu Nummer zwei habe ich noch viel mehr auf Lager. Mal schauen, was da demnächst noch so aus mir raussprudelt. Auf jeden Fall muss ich mich jetzt wieder meinem Buch widmen und dazu den Blogging Rhythmus etwas anpassen. 2 in 1 wäre doch gut, oder? Zwei Tage zusammenfassen. Mal schauen, wie ich das finde.

Schlaft gut

Eure Caro

 

 

PS:

let me know --> Wie geht's dir in Sachen innere Stimme des Herzens und Sicherheit im Unsicheren? Was sind deine Erfahrungen oder Gedanken? Und wie nutzt du deine "ungenutzte" Zeit? Hörst du Podcasts oder Hörbücher? Scrolle runter zum Kommentarfeld und erzähle mir deine Geschichte :-) 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 14 - Der fiese Kritiker in dir - wie du nicht in alte Muster zurückfällst

14_innerer Kritiker austricksen Tarot Caros Karma Spiritual Blogger Hamburg.jpg

Einen wunderschönen guten Morgen an euch alle. Nachdem ich mich gestern nicht nach gutem Content gefühlt habe, habe ich es gelassen. Das darf ja auch mal sein. Zwingen will ich mich nicht. Mein Energielevel war auch echt low.


So, heute. Komischer Tag. Als ich aufgewacht bin habe ich mich nicht so energetisch gefühlt, obwohl ich gestern wieder mit Sport angefangen habe und meine Aktzeichnungen aus dem Keller geholt habe. Hm. Da waren sie wieder, die Gedanken: "Du schaffst das nicht" "Du kannst nicht erfolgreich sein" "du kannst nicht verkaufen". Boa. Fuck. So ein Mist.

MACH DICH AUF WAS GEFASST - DEIN INNERER KRITIKER KENNT ALLE MITTEL UND WEGE


Ich habe dann seit langem mal wieder ein Tarot Karte gezogen. Zuvor hatte ich ein youtube Video geschaut indem Kathilena auch eine Karte zieht, also dachte ich, ich könne das auch mal wieder machen. Es war die der 7 Kelche. Verderbnis. Die Wasser der Täuschung. Wow. Wie soll ich jetzt das verstehen? War das im Bezug auf die Gedanken von heute Morgen gemeint? War es darauf bezogen, dass ich mich der Realität stellen muss, um doch sofort etwas anzuleiern, damit mehr Geld reinkommt? Sollte das mit dem Buch, dem Blog und dem Malen und der Coaching Idee ein Luftschloss sein? Realitätsfremd? Verliere ich die Realität aus dem Blick? Will mich diese Karte also wieder auf den "alten" Weg bringen, nur weil ich jetzt noch nicht von meiner Vision leben kann? Der erste Eindruck schien mir wirklich so. Aber das fühlte sich schlecht an. Der Gedanke an Verderbung hat mir Angst gemacht. Also bevor ich mich jetzt verrückt mache, gehe ich mal tiefer in die Erklärung und nehm euch gleich dazu mit:

Ich bin ja kein Tarot Kenner, ich mache das nur ab und an. Also wenn sie jemand damit auskennt, bitte melden. Wofür steht die Karte eigentlich? Die Kelche stehen für das Herz. Aha, passt ja. Ich bin ja gerade auf dem Weg zum Herzen. In meinem Tarot Buch von Akron werde ich grad auch nicht so schlau, also habe ich mal Google gefragt. Und gleich eine Antwort bekommen, die zu meiner aktuellen Situation passt:

Die Tarot Karte die 7 der Kelche bedeutet Illusionen. Unrealistische Ziele lenken von den wesentlichen Dingen des Lebens ab. Was dabei heraus kommt ist der Bau von Luftschlössern. Es wird Zeit die rosarote Brille abzusetzen. Angesichts dieser Karte besteht für Vorhaben aller Art wenig Hoffnung auf Realisierung. Die Tarotkarte die 7 der Kelche fordert den Fragenden auf, Ziele klar zu definieren. (Quelle http://www.stregato.de/blog/2012/03/tarotkarte-7-der-kelche/)


Habe in mich gefühlt. Der Gedanke, das "zugunsten" einer sicheren Einnahmequelle abzubrechen und sich nur aufs Geld zu fokussieren, fühlt sich beschissen an. Das fühlt sich echt nicht gut an, diesen Pfad zu verlassen. Dieses Mangeldenken. Wieso kommt das immer wieder? Ich denke, ich werde hier echt hart geprüft gerade. Ey ey ey. Aber was ist mit unrealistischen Zielen gemeint? Sind meine Ziele unrealistisch? So und der letzte Satz ist hier für mich entscheidend: ZIELE KLAR DEFINIEREN. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Das habe ich ja bisher immer nicht gemacht. Mir keine Ziele gesetzt und diese nicht in Milestones runtergebrochen. Wie du deine Ziele richtig setzt, erfährst du in diesem Blogpost. Und meine Karma Card auf Instagram für heute heisst "zufällig" auch: Dein Bauchgefühl stimmt immer. Also. Passt doch alles. Und ich würde mich ins Verderben stürzen, wenn ich nicht auf mein Herz hören würde und jetzt wieder in alte Muster zurückfallen würde. Und ich wollte heute eh meine Ziele setzen....*aufatmen* 

 

FRAGE DICH: WIE WÜRDE MEIN NEUES ICH ENTSCHEIDEN?


Ich sag euch, der Verstand ist manchmal ganz schön tricky. Ich habe die Karte anhand meiner alten und wohl noch in mir vorhandenen Denkmuster interpretiert. Krass wie sehr diese 💩 Gedanken noch immer versuchen, sich in meinen Kopf einzuschleichen. Jetzt sogar durch die Hintertür der Tarotkarte. Und hätte ich so gehandelt wie mein "altes ich", dann hätte ich mir nicht die Zeit genommen, die Karte genauer zu verstehen und wäre wieder da, wo ich bisher immer gelandet bin, wenn ich nicht auf mein Herz gehört hab: Frustriert und Lost in Hustelation. Denke also immer in deinem neuen ich. Frage dich: Wie würde ich mich jetzt als neues ich entscheiden, als der / die, ich sein will?

Hätte echt fatale Folgen haben können. Mann mann mann....Da muss ich aber noch an mir arbeiten. Aber gut, dass mir das aufgefallen ist. Und die Karte sagt ja klar und deutlich, dass mein Weg stimmt. Und zeigt mir die Konsequenz, wenn ich davon abweiche. Ganz schön heftig sag ich euch, diese Emotionen. Boa. Hätte ich nur mal auf meine Motto gehört: Fuck the brain, release the gain. Dann hätte es mir ja schon dämmern sollen. Going Deep ist immer die Antwort.


Dann habe heute zum ersten Mal am Spiritual Sunday von Laura Seiler teilgenommen. War super. Das Motto der Woche ist: "Mach es jetzt einfach" Und genau das werde ich tun. Ich mache meine Ziele und gehe heute um 15h zu dem Spiritual Sunday Treffen in Hamburg. Ist auch "zufällig" heute ;-)


Happy Sunday


Deine Caro

 

PS:

let me know --> Konntest du etwas mitnehmen aus diesem Artikel? Schreib mir gerne einen kleine Message unten in die Kommentarbox.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 1 - Ab heute höre ich nur noch auf mein Herz 💖

Caroskarma_meine Resiezum Herz_Spiritual Blogger Hamburg.JPG

Hi ich bin Caro und ab heute höre ich nur noch auf mein Herz. Eigentlich habe ich das schon gestern beschlossen. Also wirklich. Ich verarsche mich nicht mehr selber. Ich habe wohl nur ein Leben und möchte das volle Potenzial ausschöpfen. Stand heute, 31.7.2017 und ich bin 34.

Da ich eh schon länger anfangen wollte, zu bloggen, nutze ich jetzt diesen Kanal und führe für mich selber Tagebuch. Ich dokumentiere sozusagen meine Transformation zu einem Menschen, der völlig auf sein Herz vertraut. Seit Jahren plagen mich diese Blockaden. Ich weiss, dass ich für viel mehr bestimmt bin als nur ein Wesen zu sein, das arbeitet, um zu leben. Kennt ihr dieses Gefühl? Dass da etwas Besonderes in euch schlummert? Ich weiss, da ist etwas. Etwas unter der Decke, was gleich durchbricht. Es fehlt nur noch der letzte Stoß. Also: Ich vertraue auf meine innere Stimme und mein "Calling"

Ich lasse mich nicht mehr von Ängsten leiten. Auch wenn ich nicht weiss, wie ich etwas tun kann, so vertraue ich ab sofort auf mein Bauchgefühl und das Leben.

 

Ich kann zwar sehen, was ich alles verlieren könnte, aber ich kann nicht sehen, was ich gewinnen könnte. Kyle Cease

 

Das ist mein Denken, dass sich auf meine Erfahrungen aus der Vergangenheit zusammensetzt. Aber dieses Person will ich nicht mehr sein. Klar habe ich Angst, mein Erspartes zu verlieren. Also ich hatte es. Aber es ist mir scheissegal. Ich weiss, wenn ich auf meinen Bauch höre, kommt alles gut und wird noch besser, als es ist. Und jetzt fühlt es sich richtig toll an. Denn ich bin nicht mein Job oder mein Konto. Wie limitiert ey... Ich bin viel viel mehr!!!!

Ich muss einfach dieses Buch schreiben. Es schreit förmlich in mir. Seit einem Jahr. Ich muss einfach diese Erfahrungen mit meinem narzisstischen Ex-Mann mit der Welt teilen. Also fange ich jetzt endlich wirklich an, dieses Buch zu schreiben. Also ich habe ja schon zig mal angefangen. Aber diesmal bringe ich es zu Ende. Ich habe zwar keine Ahnung, wie ich ein Buch schreibe, aber das ist egal. Es wird mich nicht mehr abbrechen lassen. Ich lasse mich leiten. Ich werde auch nie mehr fragen:

 

Wie mache ich das?

Weil dann limitiere ich mich und bringe gar nix fertig. Ich frage nur noch

 

WARUM mache ich das? 

Und schon schmilzt der Eiswürfel....Das wird mich nicht mehr abhalten. 

Ich schreibe das Buch, weil ich es muss. Und es ist mir auch egal, wer es liest und wer es wie findet. Denn dieser Gedanke würde mich nur wieder vom Schreiben abhalten. Diese blöden Zweifel. Die kann ich nicht nicht mehr ab. Fühlt sich viel besser ohne die an. Sehr geil. Ich wage jetzt den Sprung ins ICH HAB KEINEN SCHIMMER WAS DA AUF MICH ZU KOMMT ABER ICH FINDE ES GEIL. 

Danke an dieser Stelle an Kyle Cease , ich lese gerade dein Buch I Hope I Screw This Up: How Falling In Love with Your Fears Can Change the World. Auf der Seite der wunderbaren Conni Biesalski bin ich auf dieses Buch gestoßen. 

Kann ich JEDEM empfehlen, dem es so ging wie mir. Wegen dir schreibe ich das hier. Du bist einfach Hammer genial. Dein Buch ist so geil. Das beste, was ich je gelesen habe. Nach Gespräche mit Gott und The Law of Attraction.

Und übrigens habe ich Kyle Cease 1999 in 10 things I hate about you in Chicago im Kino gesehen. Witzig, wie sich die Wege doch immer wieder kreuzen.

Mein neues Motto lautet: 

FUCK THE BRAIN -RELEASE THE GAIN

So und ich weiss auch nicht, ob das hier irgendwer liest. Aber wisst ihr was: Auch das ist mir egal. Ich mache es, weil ich es muss. Weil es sich gut anfühlt. Ich dokumentiere meine Transformation für mich. Das wird mein Tagebuch.

Und es werden Zeichen auftauchen, die mir bestätigen, das ich auf dem richtigen Weg bin.

Mein Zeichen von Heute

Meine Arbeitskollegin hat auf ihrem T-Shirt stehen 

 

💓 MAKE YOUR DREAMS HAPPEN 💓

 

Alles klar. Here I go... Bin schon gespannt, welches Zeichen ich morgen bekomme.... Juhu ist das spannend...

Bis denne

Deine Caro

 

PS: Ach ja sorry, wenn ich öfter ss anstelle einem ß schreibe. Ich habe eine Schweizer Tastatur und das alt+s ist echt nervig ;-) War 10 Jahre in der Schweiz mit meine Ex-Mann. Aber jetzt bin ich ja zum Glück wieder in Deutschland, in Hamburg, der geilsten Stadt der Welt!!! Und auch sonst sorry für Schreibfehler. Ich bin einfach so im Flow.... :-)

Eben gerade hab ich auch noch entdeckt, daß ich hier Emojis einfügen kann. Wie geil ist das denn... 😁😁

 

 

PPS:

let me know --> Nutzt du auch Affirmationen? Was würde dir beim festigen deines neuen Mindsets helfen?  Was fehlt dir? Hinterlasse mir doch einen Zweizeiler in der Kommentarbox.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.