Tag 51 - Das halte ich von Morgenroutine

51_Morgenroutine Caros Karma Spiritual Blogger Hamburg.JPG

 

Heute Morgen habe ich es mal wieder geschafft, nich kurz vor knapp aufzustehen. Auf allen Podcasts, die sich mit Persönlichkeitsentwicklung & Co beschäftigen, wird immer von der Morgenroutine gesprochen. Hm. eigentlich bin ich ja nicht der Typ, der irgendwas von Routine hält. Ich kann Routine nicht ab. Vielleicht hat mich das auch immer abgehalten, mich mal tiefer mit dem Thema Morgenroutine zu beschäftigen.

Was hier nicht gemeint ist, ist die gewöhnliche Alltagsroutine bzw. der Alltagstrott, womit ich es immer etwas assoziiert habe. Gemeint ist vielmehr die Zeit für einen selber, ohne Stress morgens aufzustehen, sich in Ruhe und Muse für den Tag fertig zu machen.

Heute habe ich es wieder mal erlebt, wie toll das ist, wenn ich auf die Uhr schaue und noch 2,5 Stunden nur für mich habe, bevor ich aus dem Haus muss. Extrem müde war ich jetzt nicht, denn ich habe mir einen kleinen Trick zurechtgelegt: Gestern Abend vor dem Einschlafen habe ich mir gesagt, dass ich morgen Früh fit & wach aufwachen möchte. Und hey, das hat geklappt. Eigentlich klappt das immer. Kurz vor dem Einschlafen ist das Unterbewusstsein wohl recht empfänglich. Sagen ja viele und es ist offenbar wirklich so.

Heute hatte ich mal wieder Zeit für die Dinge, die ich sonst nicht machen kann, weil ich schnell schnell ins Bad hüpfe, mich fertig mache und dann zack aus dem Haus gehe. Ich habe meditiert, bin durch die Wohnung gedanced, was voll gut getan hat - also Mind & Body aktiviert sozusagen. Danach mir einen Kaffee gemacht und mir mein Gemüse fürs Büro geschnibbelt, denn mehr lebendige Nahrung muss wieder her. Ach ja, und ein Videotelelefonat mit meinem Freund lag auch noch drin :-) Und Zeit für diesen Post habe ich auch noch! WOWY würde ich mal sagen.

Bei mir muss diese Routine denke ich nicht einem bestimmten Muster folgen. Ich bin einfach nur happy, wieviel mehr Qualität mein Tag hat, wenn ich meinen Arsch früher aus dem Bett bekomme. Damit es jeden oder fast jeden Tag klappt, sollte ich mir immer vor Augen führen, was die Konsequenzen sind, wenn ich es nicht tue: Ich fühle mich dauermüde, schlapp und energielos, habe das Gefühl, mein Tag hat zu wenig Stunden für alle meine Idee.

Und jetzt habe ich immer noch über eine Stunde Zeit, bevor ich aus dem Haus muss. Also kann ich mich noch schön entspannt im Bad fertig machen. Müde bin ich nicht, da hat mir die Aktivierung meines Körpers durch Dancen und ein paar Squats geholfen.

Ich bin auch mal gespannt, was mich in meiner letzten Arbeitswoche als Angestellte so erwartet.



xoxoxo Caro

 

Ein super Buch zum Thema Morgenroutine, das ich hier nachträglich noch ergänzen möchte ist von Hal Elrod und heißt Miracle Morning Kann ich euch nur empfehlen. Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen und mir haben seine Inputs geholfen, vor allem in der stressigen Findungsphase von Business, meinem Weg & Co gut zu mir zu finden

 

PS:

let me know --> Hast du Routinen, die dir helfen on Track zu bleiben? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 40 - Mit welchen Reaktionen du rechnen kannst, wenn du den Weg des Herzens gehst

Heute habe ich leider kein Foto für dich 

Hej... es ist unglaublich. Echt. Wäre ich doch nur vieeeeel eher rausgegangen und hätte ich mal vieeeel eher zu bloggen angefangen. Hätte ich nur gewusst, ne. Kennt ihr, oder Da hatte ich doch wirklich so lange Schiss vor kritischen und doofen Bemerkungen nur um herauszufinden, dass diese Gedanken alle einfach nur💩 gewesen sind. Aber ausnahmslos alle. Niemand, nicht mal meine allerliebste Schwester, echt NIEMAND hat auch nur einen Pieps in diese Richtung gesagt. Ich war überrascht, das mein neuer und einzig wahrer Weg wirklich von allen Seiten entweder bewertungsfrei💩 akzeptiert wurde oder nur positives Feedback kam. Und es freut mich riesig, wenn ihr mir sagt, dass ich für euch eine Inspiration bin. Wow. Das gibt mir Kraft. Schön langsam ist mir der Glaubenssatz
 

IN JEDER ANGST STECKT IMMER EIN GESCHENK


in Fleisch und Blut übergegangen. Hier kannst du nochmal meinen Blogpost dazu lesen. Ich versuche das täglich zu leben. Und ja: es ist mein Leben. Ich kann tun und lassen, was ich will. Wenn ich Bock habe, mir ein Wohnmobil zu kaufen und nach Miami zu reisen, dann kann ich das verdammt noch mal machen. Auf jeden Fall geht mein Leben jetzt so richtig los und ich werde es bi in alle Ecken auskosten, ausdehnen und ausschöpfen. Bin schon voll auf Kurs.....Leute, da geht noch sooooooo viel mehr!!!!

Lass dich nicht unterkriegen. Mach dein Ding.


xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Wann zeigst du dich?  Wann bekommt die Welt dein Geschenk? Hinterlasse schon jetzt eine Spur hier unten in der Kommentarbox :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 29 - Soulbusiness im Aufbau - Planung, Prioritäten und Herausforderungen

Caros Karma Heart Coach Soulbusiness Hamburg.JPG

Hej hej, endlich schreibe ich mal wieder was. Lange habe ich ja nix gepostet. Mir wird das jetzt auch ehrlich gesagt zuviel, jeden Tag oder jeden zweiten Tag etwas zu schreiben. Denn mittlerweile habe ich ja seit dem 31.07.17 einige Dinge angeleiert, um meine WARUMs in die Tat umzusetzen. Da muss ich jetzt eben meine wichtigen Tasks richtig priorisieren.

Aktuell laufen:

1. Jeden Tag eine Karma Card auf Instagram posten (@caroskarma)

Warum ich das mache? 1. um mich connected zu halten und 2. weil es auch für euch da draussen hilfreich ist. Ich mache das auch mit keinem Posting Tool im Voraus. Ich mache das bewusst jeden Tag. Nehme mir Zeit für diese 20 Minuten Inspiration. Ohhhhmmmmmm

2. Mein Buch schreiben

Warum ich das mache? Damit ich meine Vergangenheit endlich loslassen kann und andere Frauen in einer ähnlichen Situation ein Vorbild sein kann, ihnen Mut machen kann, dass es immer einen Ausweg gibt. Wenn ich es schaffe, mich aus der narzisstischen Hölle zu befreien, mich selbst aus einer Depression zu holen, mein Leben inkl. Gang zum Amt innert kürzester Zeit in ein glückliches zu transformieren & den Partner fürs Leben zu finden (inkl. erfüllendem Sexleben) dann muss das die Welt verdammt nochmal wissen :-)

3. Mein Coaching Business an den Start bringen

Warum ich das mache? Das ist die logische Folge aus 2. und ausserdem habe ich diesen Ruf in mir, dass ich das machen muss. Ich kann es nicht länger ertragen, dass Frauen das Gefühl haben, sie müssten Kompromisse machen: Beim Sex, beim Job, beim Kinderkriegen. Es kann nicht angehen, dass wir Frauen immer in dieser Trennung leben. Meine Mission ist es, alles zu verbinden. Wie hört sich das denn an: Erfolg Dank Kind. Geiler Sex mit dem perfekten Partner. Frausein in Hülle und Fülle. Keine Kompromisse mehr. Das will ich. Und ich weiss, dass es geht. Ich werde es zeigen. hehe.

4. Mein Label Yoganic Lifewear an den Start bringen

Warum ich das mache? Weil mir es oft so geht, dass ich mich wieder vom Weg des Herzens entferne. Mit Yoganic Lifewear will ich euch eine Möglichkeit geben, euch täglich daran zu erinnern, was für wundervolle Wesen ihr seid. Vor allem im Trubel des Alltags vergessen wir das schnell wieder. Mir geht es ja auch oft so. Und so eine Klamotte mit coolem Design und entsprechender Message ist da doch super hilfreich. Ausserdem liebe ich es, die Designs in Photoshop & Illustrator zu erstellen. Ein kleiner Bezug zu meiner Modevergangenheit darf ja schon noch sein :-)

5. Inspirierende Bücher lesen, die mich weiter bringen

Warum ich das mache? Weil es Hammer ist! Es ist so toll, wieviel Wissen da draussen ist und was man sich aneignen kann. Entweder lese ich mal an einem Sonntag ein Buch durch, oder ich höre es nebenbei als Hörbuch. Beim Joggen und auf dem Weg zur Arbeit oder im Frisörsessel höre ich inspirierende Podcasts. Ich möchte keine verlorene Zeit mehr haben. Ich möchte nur noch Quality time.

So das sieht jetzt nach drei so kleinen Tasks aus. Ja stimmt, Punkt 1 ist vielleicht auch der Kleinste. Aber ich mache ihn sehr sehr gern. Das mit dem Buch, ja da habe ich mein Ziel von 20.000 Wörtern zum 23.8. knapp verfehlt. Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Ziel zu erreichen. Aber es ging nicht. Ich habe mir mal meinen ersten Wochenplan gemacht und dabei nicht beachtet, dass ich auch noch Zeit für Familie und Events einplanen muss. An der Motivation hat es nicht gelegen. Denn seit ich mein WHY kenn, fällt mir das nicht mehr schwer, mich hinzuhocken und was zu machen. Und ich habe auch gemerkt, dass ich keine Deadline auf einen Mittwoch legen kann. Für mich ist ein Freitag oder ein Samstag eher ein Tag für eine Deadline. Wobei wir auch schon beim nächsten Thema wären: 

 

Welche Qualität haben denn die einzelnen Wochentage so für mich? 

Darüber muss ich mir noch Gedanken machen. Habe mir den liebevollen Wochenplan von Lea Hamann runtergeladen und mir dann selber einen Wochenplan erstellt, mit dem ich auch gerne arbeite. Ich denke, so bekomme ich einen besseren Überblick. Wie ihr ja wisst, liebe ich es, mit optisch ansprechenden unterlagen zu arbeiten. Dann macht es einfach noch mehr Spaß. es muss sich auch eh erst alles einpendeln. Außerdem denken gerade ein paar in meinem Umfeld, ich hätte Zeit ohne Ende, da ich ja zu Hause arbeite....*Lach* Muss ich dir nicht genauer erläutern an dieser Stelle, gell.

 

Und dann gibt es da noch diese Roadblocks, die mich gerade bremsen:

Für mein Coaching Business brauche ich Fotos und eine Website. Natürlich könnte ich mit Wordpress oder Jimdo selber was machen. Ich habe das in der Vergangenheit auch schon getan, aber da wird man dann nie fertig. Und jetzt möchte ich das nicht mehr machen. Preislich ist das nicht ohne, gerade jetzt, wo ich gekündigt habe und von Erspartem lebe. Hm. AHHHHH. Auch der Fotograf will Geld und ich sehe gerade nur einen Batzen Kohle verschwinden. Aber vielleicht sollte ich mir am besten mal meine "alten" Posts durchlesen und die Sache mit dem "Ich höre nur noch auf mein Herz" auch hier nicht aus den Augen verlieren. Ey aber ich sag euch, das mit dem Geld ist doch so eine 💩. Mein Mindset muss echt noch verbessert werden! (Siehe Post von gestern)

Also ihr Schnuggis, jeden Tag posten ist nicht mehr. Aber auf Instagram

(@caroskarma)

schon. Da gibt's ne Inspiration für jeden Tag. Mal gucken, vielleicht suche ich mir zum bloggen einen Tag in der Woche aus oder auch zwei ;-) 

 

Bisous, Caro 💖

 

PS:

let me know --> Wo stehst du mit deinem Business? Wie geht's dir? Hast du schon eine Struktur für dich gefunden? Wo brauchst du Hilfe? Wie immer gerne ins Kommentarfeld :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 14 - Der fiese Kritiker in dir - wie du nicht in alte Muster zurückfällst

14_innerer Kritiker austricksen Tarot Caros Karma Spiritual Blogger Hamburg.jpg

Einen wunderschönen guten Morgen an euch alle. Nachdem ich mich gestern nicht nach gutem Content gefühlt habe, habe ich es gelassen. Das darf ja auch mal sein. Zwingen will ich mich nicht. Mein Energielevel war auch echt low.


So, heute. Komischer Tag. Als ich aufgewacht bin habe ich mich nicht so energetisch gefühlt, obwohl ich gestern wieder mit Sport angefangen habe und meine Aktzeichnungen aus dem Keller geholt habe. Hm. Da waren sie wieder, die Gedanken: "Du schaffst das nicht" "Du kannst nicht erfolgreich sein" "du kannst nicht verkaufen". Boa. Fuck. So ein Mist.

MACH DICH AUF WAS GEFASST - DEIN INNERER KRITIKER KENNT ALLE MITTEL UND WEGE


Ich habe dann seit langem mal wieder ein Tarot Karte gezogen. Zuvor hatte ich ein youtube Video geschaut indem Kathilena auch eine Karte zieht, also dachte ich, ich könne das auch mal wieder machen. Es war die der 7 Kelche. Verderbnis. Die Wasser der Täuschung. Wow. Wie soll ich jetzt das verstehen? War das im Bezug auf die Gedanken von heute Morgen gemeint? War es darauf bezogen, dass ich mich der Realität stellen muss, um doch sofort etwas anzuleiern, damit mehr Geld reinkommt? Sollte das mit dem Buch, dem Blog und dem Malen und der Coaching Idee ein Luftschloss sein? Realitätsfremd? Verliere ich die Realität aus dem Blick? Will mich diese Karte also wieder auf den "alten" Weg bringen, nur weil ich jetzt noch nicht von meiner Vision leben kann? Der erste Eindruck schien mir wirklich so. Aber das fühlte sich schlecht an. Der Gedanke an Verderbung hat mir Angst gemacht. Also bevor ich mich jetzt verrückt mache, gehe ich mal tiefer in die Erklärung und nehm euch gleich dazu mit:

Ich bin ja kein Tarot Kenner, ich mache das nur ab und an. Also wenn sie jemand damit auskennt, bitte melden. Wofür steht die Karte eigentlich? Die Kelche stehen für das Herz. Aha, passt ja. Ich bin ja gerade auf dem Weg zum Herzen. In meinem Tarot Buch von Akron werde ich grad auch nicht so schlau, also habe ich mal Google gefragt. Und gleich eine Antwort bekommen, die zu meiner aktuellen Situation passt:

Die Tarot Karte die 7 der Kelche bedeutet Illusionen. Unrealistische Ziele lenken von den wesentlichen Dingen des Lebens ab. Was dabei heraus kommt ist der Bau von Luftschlössern. Es wird Zeit die rosarote Brille abzusetzen. Angesichts dieser Karte besteht für Vorhaben aller Art wenig Hoffnung auf Realisierung. Die Tarotkarte die 7 der Kelche fordert den Fragenden auf, Ziele klar zu definieren. (Quelle http://www.stregato.de/blog/2012/03/tarotkarte-7-der-kelche/)


Habe in mich gefühlt. Der Gedanke, das "zugunsten" einer sicheren Einnahmequelle abzubrechen und sich nur aufs Geld zu fokussieren, fühlt sich beschissen an. Das fühlt sich echt nicht gut an, diesen Pfad zu verlassen. Dieses Mangeldenken. Wieso kommt das immer wieder? Ich denke, ich werde hier echt hart geprüft gerade. Ey ey ey. Aber was ist mit unrealistischen Zielen gemeint? Sind meine Ziele unrealistisch? So und der letzte Satz ist hier für mich entscheidend: ZIELE KLAR DEFINIEREN. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Das habe ich ja bisher immer nicht gemacht. Mir keine Ziele gesetzt und diese nicht in Milestones runtergebrochen. Wie du deine Ziele richtig setzt, erfährst du in diesem Blogpost. Und meine Karma Card auf Instagram für heute heisst "zufällig" auch: Dein Bauchgefühl stimmt immer. Also. Passt doch alles. Und ich würde mich ins Verderben stürzen, wenn ich nicht auf mein Herz hören würde und jetzt wieder in alte Muster zurückfallen würde. Und ich wollte heute eh meine Ziele setzen....*aufatmen* 

 

FRAGE DICH: WIE WÜRDE MEIN NEUES ICH ENTSCHEIDEN?


Ich sag euch, der Verstand ist manchmal ganz schön tricky. Ich habe die Karte anhand meiner alten und wohl noch in mir vorhandenen Denkmuster interpretiert. Krass wie sehr diese 💩 Gedanken noch immer versuchen, sich in meinen Kopf einzuschleichen. Jetzt sogar durch die Hintertür der Tarotkarte. Und hätte ich so gehandelt wie mein "altes ich", dann hätte ich mir nicht die Zeit genommen, die Karte genauer zu verstehen und wäre wieder da, wo ich bisher immer gelandet bin, wenn ich nicht auf mein Herz gehört hab: Frustriert und Lost in Hustelation. Denke also immer in deinem neuen ich. Frage dich: Wie würde ich mich jetzt als neues ich entscheiden, als der / die, ich sein will?

Hätte echt fatale Folgen haben können. Mann mann mann....Da muss ich aber noch an mir arbeiten. Aber gut, dass mir das aufgefallen ist. Und die Karte sagt ja klar und deutlich, dass mein Weg stimmt. Und zeigt mir die Konsequenz, wenn ich davon abweiche. Ganz schön heftig sag ich euch, diese Emotionen. Boa. Hätte ich nur mal auf meine Motto gehört: Fuck the brain, release the gain. Dann hätte es mir ja schon dämmern sollen. Going Deep ist immer die Antwort.


Dann habe heute zum ersten Mal am Spiritual Sunday von Laura Seiler teilgenommen. War super. Das Motto der Woche ist: "Mach es jetzt einfach" Und genau das werde ich tun. Ich mache meine Ziele und gehe heute um 15h zu dem Spiritual Sunday Treffen in Hamburg. Ist auch "zufällig" heute ;-)


Happy Sunday


Deine Caro

 

PS:

let me know --> Konntest du etwas mitnehmen aus diesem Artikel? Schreib mir gerne einen kleine Message unten in die Kommentarbox.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.