Tag 136 - Wie du dir mit Affirmationen ein neues Mindset erschaffen kannst

Danke liebe Nina, dass du mich erinnert hast, mal wieder diesen Blog zu pflegen. Ich werde ihn wiegesagt weiterhin als Tagebuch führen. Nina hat übrigens einen sehr persönlichen Blog, auf dem sie anderen Mut macht und Hoffnung gibt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Schaut doch mal rein bei I wanna grow

Mensch Mensch, die letzten Monate sind wie im Fluge vergangen und ich blühe total auf. Ich liebe so sehr, was ich mache, das kann ich euch gar nicht sagen. Es ist so ein geiles Gefühl, wenn ich jeden Abend den Laptop voller Zufriedenheit zuklappe und überhaupt nicht ausgelaugt oder kaputt bin. Das ist es, was mir zeigt, dass das, was ich tue, meiner Leidenschaft und meinem WARUM entspricht.

Jeden Tag lese ich mir meinen Vertrag mit mir selbst durch, meine Affirmationen, die mir dabei helfen, mich nicht mehr dem inneren Kritiker hinzugeben. Das mache ich seit Oktober Jeden Tag laut. Und da fällt mir ein, dass ich es heute noch nicht gemacht habe... ok, wartet kurz.

"Ich verspreche mir, nur noch auf meine Herz zu hören und mich nie mehr von der Angst leiten zu lassen"

So, bin wieder da. Also dieses laut Vorlesen jeden Tag das bringt wirklich was. Hätte ich vorher auch nicht gedacht. Dachte da eher auch, jaja, ich glaub das ja eh nicht wieso soll ich das lesen. Und ausserdem fand ich es die ersten Male auch komisch, was laut zu lesen. Aber ich hab mich dran gewöhnt und kann gar nicht mehr ohne. Wenn man was 20 Tage lang jeden Tag macht, wird es zur Gewohnheit und dann verschwindet auch die Stimme in dir, die dir sagt: "Ach komm, heute kannst du mal ne Pause machen mit vorlesen" Ganz schön fies, ne. Eine Pause... So geschickt versucht mir das diese Stimme zu verkaufen.

"Ich verspreche mir, immer an mich zu glauben, weil ich weiß, dass ich etwas Besonderes in mir trage, das die Welt bereichert"

Ich habe bis jetzt erst einen Tag ausgelassen und dann ging es mir auch nicht so besonders. An diesem Tag war mein Energielevel wirklich tief. Also macht das Vorlesen was mit einem. Und ich fühle mich auch besser, wenn ich das gelesen habe. Es ist meine Motivation, dran zu bleiben. Mir immer wieder zu sagen, Warum ich mache, was ich tue. Und wisst ihr was: Es ist mir egal, wie lange es dauert, dass ich von meinem Soulbiz leben kann. Ich habe kein Stress. Denn ich liebe so sehr, was ich tue.

"Ich verspreche mir, mich nicht dem gängigen Mindset anzupassen, auch wenn ich damit anecke"

Ich habe bis jetzt erst einen Tag ausgelassen und dann ging es mir auch nicht so besonders. An diesem Tag war mein Energielevel wirklich tief. Also macht das Vorlesen was mit einem. Und ich fühle mich auch besser, wenn ich das gelesen habe. Es ist meine Motivation, dran zu bleiben. Mir immer wieder zu sagen, Warum ich mache, was ich tue. Und wisst ihr was: Es ist mir egal, wie lange es dauert, dass ich von meinem Soulbiz leben kann. Ich habe kein Stress. Denn ich liebe so sehr, was ich tue.

Und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, das hier alles nicht mehr zu machen. Oder mal in Rente zu gehen. Das ist keine Arbeit. Das ist Erfüllung. Das gibt mir & anderen etwas. Wie geil ist das denn bitteschön?? Ich bin wirklich ohne Zweifel und ohne Ängste, was meine Zukunft angeht. Vor allem, weil ich ja gekündigt habe und gerade nichts verdiene, nur Kosten habe. Aber

"Ich verspreche mir, alles zu geben, um mein Seelenbiz an den Start zu bringen und erfolgreich zu sein und ab nächstes Jahr davon leben zu können"

Leute Leute, ich könnte hier noch Romane schreiben. Aber noch ein paar Facts, damit ihr wieder auf dem Laufenden seid: Mein Buch ist beim Lektor. Mein Coaching Programm für mehr Selbstliebe heisst 24 Days of Love und ist am Start als Adventskalender.

Es geht darum, dass du erst die Liebe zu dir selbst wieder entdeckst und die Beziehung zu dir stärkst. Das ist deine Basis für ein glückliches Leben. Und dann kannst du liebevolle Beziehungen inkl. tollen Sex in dein Leben holen, weil du dich selbst liebst und um deiner selbst willen geliebt wirst. Das ist das Ziel. Ihr könnt euch kostenlos anmelden.

Cooles Scheegif, ne? Habe ich selbst mit PSD gemacht. Ich liebe es solche coolen Grafiken zu machen.

Instagram wächst mir immer mehr ans Herz. Ich liebe diesen nahen und offenen Austausch. Noch vor ein paar Monaten hätte ich es nie für möglich gehalten, wieviele wunderbare Menschen es dort gibt. Es sind tolle Freundschaften entstanden, man hilft sich gegenseitig und keiner neidet dem anderen etwas. Das ist eine so wunderbare Erfahrung. An dieser Stelle danke an all meine Freunde, dass ihr da seid, meinen Content schätzt und wir uns haben.

"Ich verspreche mir, maßgeblich dazu beizutragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen"

Und ja, ich habe in den letzten beiden Monaten noch den 1. Reiki Grad gemacht, mich in Quantenheilung ausbilden lassen und meine Ausbildung als spirituelle Heilerin angefangen. Ich weiss noch nicht, ob ich jetzt Coach bin oder Heilerin, keine Ahnung. Ich weiss auch noch nicht, wie genau  ich arbeiten werde, außer, dass es intuitiv ist und ich keine klassische Coach Ausbildung mache. Ich arbeite wohl lieber energetisch und verbinde mich mit der andern Person. Es ist Wahnsinn, wieviel man aus der Aura lesen kann... aber dazu später mal mehr.

Un damit euch allen einen schönen 2. Dezember

xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Nutzt du auch Affirmationen? Was würde dir beim festigen deines neuen Mindsets helfen?  Was fehlt dir? Hinterlasse mir doch einen Zweizeiler in der Kommentarbox.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 48 - Warum du so oft wie möglich über dein Herzprojekt sprechen solltest

45_Caros Karma Coach Hamburg Leidenschaft folgen Warum finden.jpg

 

Also Leute, gestern hatte ich noch eine Gespräch mit meiner Chefin. Es war sehr persönlich. Sie wollte nochmal mit mir quatschen, bevor ich mich nächsten Freitag endgültig vom Acker mache. Was ich so vorhabe usw. Dann habe ich ihr erzählt, dass ich mich als Coach im spirituellen Bereich selbstständig machen möchte und aktuell mein Buch über 10 Jahre narzisstischen Psychoterror schreibe und den Weg zu meinem glücklichen Leben. Ich wollte da ganz ehrlich sein. Wenn ich das schaffe, schaffen das andere auch. Ich will einfach anderen, die in einer ähnlichen Lage sind mit meiner Story Mut machen, sie inspirieren. Ihnen zeigen, dass es geht. Dass man ein glückliches Leben kann.
 

Und wow - wann immer ich über meine Vision, Träume und Herzprojekte reden kann, geht mein Herz auf. das hat soooo gut getan, dass ich mir überlege, demnächst auch einen Podcast oder youtube Kanal zu starten. Auf einmal spürte ich es wieder: Das Kribbeln.


Als zweites stand ja gestern noch mein Termin beim Arbeitsamt mit meiner Vermittlerin an. Dass sich das Gespräch aber so geil entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Auf jeden Fall sitze ich bei der super netten und auch fachlich kompetenten Beraterin und wir reden über mich, meinen extrem bunten Lebenslauf und was ich in Sachen meiner geplanten Selbstständigkeit tun kann.

Was für ein Know How die hat, Hammer. Ich habe super Tipps von ihr bekommen und gleich mein Notizbuch gezückt. Keine Spur von: Ich muss Ihnen jetzt den nächstbesten Job aufs Auge drücken. Da ich gekündigt habe, habe ich eh eine Sperre. Deswegen fällt auch der Gründerzuschuss für mich flach.

Zack zack hat sie mir Stellen genannt, an denen ich mich kostenlos beraten lassen kann:

  • Enigma Gründerwerft
  • Lavaetz Stiftung
  • IHK
  • Finanzamt
  • www.weiterbildungsbonus.net

Ja auch bei Finanzamt kann man sich beraten lassen. Wozu also gleich zum Steuerberater, der was kostet?

Wir reden also über meinen Plan, mich als spirituelle Beraterin selbstständig zu machen (im November beginnt meine Ausbildung bei Paracelsus) und ich war erstaunt, dass sie in dem Thema total fit war. Ein Blick auf ihre Hand: Ein Ring mit der Blume des Lebens. Ok, sowas hat niemand einfach nur so an sich. Alles klar, hier ist jemand spirituell interessiert. 

Und voll: Sie meinte zu mir, dass sie sich auch so gerne in diesem Bereich selbstständig machen wollte, schon vor 15 Jahren, sich aber nie getraut hat. Crazy Shit, was? Auf einmal war das Gespräch auf einer noch freundlicheren, vertrauteren Ebene, unsere beiden Augen strahlten. Wow. Und diese Frau hat auch echt Power sag ich euch. Die macht bestimmt noch ihren Youtube Kanal. Ich habe ihr dann die Info zu Ausbildung gegeben und sei meinte: Na dann vielleicht bis im November. 

Mal schauen, ob ich mir noch für nebenher einen Job suche. Ich würde gern Teilzeit in einem Café arbeiten. Da bin ich in Bewegung und unter Leuten. Das wäre supi. Mal gucken. Genug Auswahl habe ich ja mitbekommen.

Und ich freue mich schon sehr, wenn ich ab übernächster Woche endlich Zeit habe, mich nur mir und meinen Visionen zu widmen. Auf die Morgenstunden freue ich mich am meisten

LERANING DES TAGES:

Ich muss über meine Visionen sprechen, damit es wieder kribbelt!

 

xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Hinterlasse mir gerne eine kurze Message unten in der Kommentarbox, wenn meine Erkenntnisse auch für dich hilfreich waren. Vielleicht hast du auch noch eine Ergänzung aus deiner Erfahrung? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 40 - Mit welchen Reaktionen du rechnen kannst, wenn du den Weg des Herzens gehst

Heute habe ich leider kein Foto für dich 

Hej... es ist unglaublich. Echt. Wäre ich doch nur vieeeeel eher rausgegangen und hätte ich mal vieeeel eher zu bloggen angefangen. Hätte ich nur gewusst, ne. Kennt ihr, oder Da hatte ich doch wirklich so lange Schiss vor kritischen und doofen Bemerkungen nur um herauszufinden, dass diese Gedanken alle einfach nur💩 gewesen sind. Aber ausnahmslos alle. Niemand, nicht mal meine allerliebste Schwester, echt NIEMAND hat auch nur einen Pieps in diese Richtung gesagt. Ich war überrascht, das mein neuer und einzig wahrer Weg wirklich von allen Seiten entweder bewertungsfrei💩 akzeptiert wurde oder nur positives Feedback kam. Und es freut mich riesig, wenn ihr mir sagt, dass ich für euch eine Inspiration bin. Wow. Das gibt mir Kraft. Schön langsam ist mir der Glaubenssatz
 

IN JEDER ANGST STECKT IMMER EIN GESCHENK


in Fleisch und Blut übergegangen. Hier kannst du nochmal meinen Blogpost dazu lesen. Ich versuche das täglich zu leben. Und ja: es ist mein Leben. Ich kann tun und lassen, was ich will. Wenn ich Bock habe, mir ein Wohnmobil zu kaufen und nach Miami zu reisen, dann kann ich das verdammt noch mal machen. Auf jeden Fall geht mein Leben jetzt so richtig los und ich werde es bi in alle Ecken auskosten, ausdehnen und ausschöpfen. Bin schon voll auf Kurs.....Leute, da geht noch sooooooo viel mehr!!!!

Lass dich nicht unterkriegen. Mach dein Ding.


xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Wann zeigst du dich?  Wann bekommt die Welt dein Geschenk? Hinterlasse schon jetzt eine Spur hier unten in der Kommentarbox :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 29 - Soulbusiness im Aufbau - Planung, Prioritäten und Herausforderungen

Caros Karma Heart Coach Soulbusiness Hamburg.JPG

Hej hej, endlich schreibe ich mal wieder was. Lange habe ich ja nix gepostet. Mir wird das jetzt auch ehrlich gesagt zuviel, jeden Tag oder jeden zweiten Tag etwas zu schreiben. Denn mittlerweile habe ich ja seit dem 31.07.17 einige Dinge angeleiert, um meine WARUMs in die Tat umzusetzen. Da muss ich jetzt eben meine wichtigen Tasks richtig priorisieren.

Aktuell laufen:

1. Jeden Tag eine Karma Card auf Instagram posten (@caroskarma)

Warum ich das mache? 1. um mich connected zu halten und 2. weil es auch für euch da draussen hilfreich ist. Ich mache das auch mit keinem Posting Tool im Voraus. Ich mache das bewusst jeden Tag. Nehme mir Zeit für diese 20 Minuten Inspiration. Ohhhhmmmmmm

2. Mein Buch schreiben

Warum ich das mache? Damit ich meine Vergangenheit endlich loslassen kann und andere Frauen in einer ähnlichen Situation ein Vorbild sein kann, ihnen Mut machen kann, dass es immer einen Ausweg gibt. Wenn ich es schaffe, mich aus der narzisstischen Hölle zu befreien, mich selbst aus einer Depression zu holen, mein Leben inkl. Gang zum Amt innert kürzester Zeit in ein glückliches zu transformieren & den Partner fürs Leben zu finden (inkl. erfüllendem Sexleben) dann muss das die Welt verdammt nochmal wissen :-)

3. Mein Coaching Business an den Start bringen

Warum ich das mache? Das ist die logische Folge aus 2. und ausserdem habe ich diesen Ruf in mir, dass ich das machen muss. Ich kann es nicht länger ertragen, dass Frauen das Gefühl haben, sie müssten Kompromisse machen: Beim Sex, beim Job, beim Kinderkriegen. Es kann nicht angehen, dass wir Frauen immer in dieser Trennung leben. Meine Mission ist es, alles zu verbinden. Wie hört sich das denn an: Erfolg Dank Kind. Geiler Sex mit dem perfekten Partner. Frausein in Hülle und Fülle. Keine Kompromisse mehr. Das will ich. Und ich weiss, dass es geht. Ich werde es zeigen. hehe.

4. Mein Label Yoganic Lifewear an den Start bringen

Warum ich das mache? Weil mir es oft so geht, dass ich mich wieder vom Weg des Herzens entferne. Mit Yoganic Lifewear will ich euch eine Möglichkeit geben, euch täglich daran zu erinnern, was für wundervolle Wesen ihr seid. Vor allem im Trubel des Alltags vergessen wir das schnell wieder. Mir geht es ja auch oft so. Und so eine Klamotte mit coolem Design und entsprechender Message ist da doch super hilfreich. Ausserdem liebe ich es, die Designs in Photoshop & Illustrator zu erstellen. Ein kleiner Bezug zu meiner Modevergangenheit darf ja schon noch sein :-)

5. Inspirierende Bücher lesen, die mich weiter bringen

Warum ich das mache? Weil es Hammer ist! Es ist so toll, wieviel Wissen da draussen ist und was man sich aneignen kann. Entweder lese ich mal an einem Sonntag ein Buch durch, oder ich höre es nebenbei als Hörbuch. Beim Joggen und auf dem Weg zur Arbeit oder im Frisörsessel höre ich inspirierende Podcasts. Ich möchte keine verlorene Zeit mehr haben. Ich möchte nur noch Quality time.

So das sieht jetzt nach drei so kleinen Tasks aus. Ja stimmt, Punkt 1 ist vielleicht auch der Kleinste. Aber ich mache ihn sehr sehr gern. Das mit dem Buch, ja da habe ich mein Ziel von 20.000 Wörtern zum 23.8. knapp verfehlt. Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Ziel zu erreichen. Aber es ging nicht. Ich habe mir mal meinen ersten Wochenplan gemacht und dabei nicht beachtet, dass ich auch noch Zeit für Familie und Events einplanen muss. An der Motivation hat es nicht gelegen. Denn seit ich mein WHY kenn, fällt mir das nicht mehr schwer, mich hinzuhocken und was zu machen. Und ich habe auch gemerkt, dass ich keine Deadline auf einen Mittwoch legen kann. Für mich ist ein Freitag oder ein Samstag eher ein Tag für eine Deadline. Wobei wir auch schon beim nächsten Thema wären: 

 

Welche Qualität haben denn die einzelnen Wochentage so für mich? 

Darüber muss ich mir noch Gedanken machen. Habe mir den liebevollen Wochenplan von Lea Hamann runtergeladen und mir dann selber einen Wochenplan erstellt, mit dem ich auch gerne arbeite. Ich denke, so bekomme ich einen besseren Überblick. Wie ihr ja wisst, liebe ich es, mit optisch ansprechenden unterlagen zu arbeiten. Dann macht es einfach noch mehr Spaß. es muss sich auch eh erst alles einpendeln. Außerdem denken gerade ein paar in meinem Umfeld, ich hätte Zeit ohne Ende, da ich ja zu Hause arbeite....*Lach* Muss ich dir nicht genauer erläutern an dieser Stelle, gell.

 

Und dann gibt es da noch diese Roadblocks, die mich gerade bremsen:

Für mein Coaching Business brauche ich Fotos und eine Website. Natürlich könnte ich mit Wordpress oder Jimdo selber was machen. Ich habe das in der Vergangenheit auch schon getan, aber da wird man dann nie fertig. Und jetzt möchte ich das nicht mehr machen. Preislich ist das nicht ohne, gerade jetzt, wo ich gekündigt habe und von Erspartem lebe. Hm. AHHHHH. Auch der Fotograf will Geld und ich sehe gerade nur einen Batzen Kohle verschwinden. Aber vielleicht sollte ich mir am besten mal meine "alten" Posts durchlesen und die Sache mit dem "Ich höre nur noch auf mein Herz" auch hier nicht aus den Augen verlieren. Ey aber ich sag euch, das mit dem Geld ist doch so eine 💩. Mein Mindset muss echt noch verbessert werden! (Siehe Post von gestern)

Also ihr Schnuggis, jeden Tag posten ist nicht mehr. Aber auf Instagram

(@caroskarma)

schon. Da gibt's ne Inspiration für jeden Tag. Mal gucken, vielleicht suche ich mir zum bloggen einen Tag in der Woche aus oder auch zwei ;-) 

 

Bisous, Caro 💖

 

PS:

let me know --> Wo stehst du mit deinem Business? Wie geht's dir? Hast du schon eine Struktur für dich gefunden? Wo brauchst du Hilfe? Wie immer gerne ins Kommentarfeld :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 20 & 21 - Money Mindset - Diesen einfachen Schritt hätte ich schon viel eher machen sollen

19_Money Mindset Selbstständigkeit Caros Karma Spiritual Blog.JPG

Bevor ich mich dem Thema widme, was mich gerade sehr beschäftigt, nämlich die Sache mit dem Geld, muss ich einfach erst mal was loswerden:

Ich bin gerade total überwältigt von den vielen berührenden Kommentaren auf meinen Facebook Post in der Rise Up & Shine Community. Dieser tolle Support und die vielen Likes, Leute, das gibt mir echt Kraft und Motivation, einfach weiter zu machen! Da hatte ich mein Leben lang Angst, endlich rauszugehen, obwohl ich sooo grosse Lust dazu hatte, hab aber immer überlegt, wie mache ich das, was erwarten die anderen - sprich auf den Kritiker in meinem Kopf gehört, der Angst nachgegeben und nix getan. Und schwupp beschließe ich am 31.7. diese Angst zu überwinden und alles rauszulassen, was da in meinem Herzen ist und ich bekomme soooo viel liebes Feedback. Die Jahre der Angst völlig unbegründet! Wieder bestätigt sich das, was ich am 15.8. gepostet habe: In der Angst liegt immer ein Geschenk. Umso grösser die Angst, umso grösser das Geschenk. Hammer. Danke. Ich bin so happy <3 Community ist so wichtig. Wieder einmal. Jetzt bin ich dran, auch eine zu machen. (Link unten)
 


No Money no Cry 💰💸

Also, zurück zum Thema, das mich gerade beschäftigt. Es geht um das liebe Geld und meine Beziehung zu ihm. Gerade lese ich Rich Dad, Poor Dad. Ich muss nämlich an meinem Mindset bezüglich dem Geld arbeiten. Aber da geht es bestimmt nicht nur mir so. Dass ich viel Geld brauche, um meine Träume zu verwirklichen, stimmt eh nicht. Ich muss euch echt sagen, als ich Ende 2015 die Flucht vor meinem Mann ergriff und nach Hamburg kam, habe ich ja zunächst bei meine Schwester auf dem Sofa geschlafen, danach bin ich in eine WG. Da ich mit ihm eine Firma hatte war ich jetzt arbeitslos und hatte nur kein eigenes Einkommen. Ich fühlte mich auch psychisch noch nicht stabil genug, wieder Vollzeit zu arbeiten. Ich musste erst mal in meinem neuen Leben ankommen. Zum ersten mal war ich alleine. Endlich. Mein Ex-Mann wollte unbedingt, dass ich zu ihm zurückkomme, und war sehr kreativ dabei. Ich wusste aber, wenn ich zu ihm zurück gehe, würde das mein Ende bedeuteten. Zurück zu einem Narzissten, von dem ich gerade den Absprung geschafft hatte, No Way. Also löste er unser gemeinsames Konto auf und ich stand da. Ich wusste nicht mal, dass das ohne meine Einwilligung geht. Aber ja, andere Länder, andere Sitten. Auf einmal wurde ich aus der Fülle ins Nichts katapultiert. Ich hätte so etwas nie gemacht. Nie. Aber eben, wenns um das verletzte Ego geht, werden Menschen sehr kreativ. So ein Mist, dass er so sein A..... sein kann, hätte ich nicht gedacht. Aber eigentlich hätte ich ja damit rechnen müssen. In den A.... hätte ich mich beissen können sag ich euch. Ich lebte also von den letzten Euros auf meinem Konto und musste wirklich sehr darauf achten, was ich ausgebe. Ich lernte, dass nur ich für mich verantwortlich bin und ich jetzt halt schauen muss, wie ich aus dieser Situation komme. Leicht ist es mir nicht gefallen, bei meinem Vermieter eine vorübergehende Mietreduktion zu verlangen, oder ALG 2 zu beantragen. Aber was muss, muss. Ich muss mich um mich kümmern.

Aber wisst ihr was, so schlimm war diese Situation letztendlich gar nicht für mich. Ich hatte immer Angst, kein Geld zu haben. Und wie es sich auch hier wieder zeigt: In der Angst liegt immer ein Geschenk. Zum ersten Mal in meinem fühlte ich diese Freiheit, mir einfach keine Gedanken darüber machen zu müssen, ob ich mir das jetzt kaufe oder nicht. Es ging einfach nicht! Wow, echt ein tolles Gefühl. Soviel Freiheit in meinem Kopf. Wie wenig ich doch eigentlich brauche, um zu leben und um happy zu sein. Ich kam auch echt ganz gut ohne neue Klamotten zurecht und entdeckte die vielen coolen Flohmärkte hier in Hamburg. Ich hatte auch zu keiner Zeit Gefühl, dass ich auf etwas verzichten muss. Es war, wie es war.

ICH MUSSTE VIEL WENIGER ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN

Und es fühlte sich echt gut an. Ich musste mir auf einmal keine Sorgen mehr machen, dass mein Geld nur so vom Konto fliesst, weil sich am Ende des Monats doch wieder einige Schnickschnack Käufe angesammelt hatten. Über diese Zeit werde ich natürlich auch in meinem Buch berichten, wie ich das gemacht habe und wie ich wieder zu Kohle kam.

 

No Cry - aber Money brauch ich trotzdem 💰💸

Jetzt wird es Zeit, auch im Hinblick auf mein Soulbusiness, mich mit dem Thema Geld mehr zu befassen. Ich möchte ja schliesslich schon bald davon leben können. Seit ein paar Tagen beschäftigen mich ein paar Fragen im Bezug auf Geld:

Was ist Geld eigentlich und was bedeutet es für mich? Was bedeutet es im allgemeinen? Ist es gut? Ist es schlecht? Ist es nur eine Zahl auf dem Konto? Limitiert es mich? Macht es mich wirklich frei? Habe ich Angst vor Geld? Wie kann ich Geld vermehren? Arbeite ich für Geld oder lasse ich Geld für mich arbeiten? Ist es ok, einen Job zu haben, nur, damit man Geld verdient? Soll ich Aktien kaufen? Wie generiere ich passives Einkommen? Ist es ok, wenn ich für mein Soulbusiness Geld verlange? Wieviel? Was bin ich wert? Fragen über Fragen. Die schwirren gerade in meinem Kopf.

Meine Vision wäre es, dass man irgendwann gar nicht mehr für Geld arbeiten muss, sondern jeder seine Fähigkeiten auf einer Art Tauschbörse einbringt und man sich gegenseitig hilft. Aber ist das jetzt nur wieder mein Schiss vor der Kohle? Ist Geld echt so schlecht? Es ist doch nur eine Art der Wertschätzung für etwas, das wir bekommen haben. In meiner Anfangszeit hier in Hamburg habe ich mir trotz meiner beschränkten finanziellen Lage eine Psychotherapeutin geleistet. Es hat mir einfach gut getan, mit jemandem zu reden, der weiss, wie es mir geht. Ich wusste, ich investiere dieses Geld in mich und mein Leben. Alleine hätte ich mich sicher viel schwerer getan, vor allem nach den letzten heftigen Jahren in dieser Beziehung. Ich habe ihr gerne den Stundensatz gezahlt als Wertschätzung für ihre Hilfe. Hm. Also, super Sache, das Geld.

Wenn ich mich weiterentwickeln will und wenn ich immer wieder gute Angebote für Frauen in die Welt bringen möchte, muss ich auch für meine Arbeit Geld verlangen. Und ja: Ich darf das. Ich erlaube es mir selbst. Das is ok. 

 

DEINE LEBENSZEIT DARFST DU DIR BEZAHLEN LASSEN


Also bin ich wirklich glücklicher und freier ohne Geld? Hm. Sagen wir mal Jain. Ich weiss, dass ich keine riesen Summe brauche, um mein Business zu starten. Es gibt so viele gratis ToolS mittlerweile: Facebook, Youtube, diesen Blog, Shirtee, Etsy... usw. Ich weiss aber, dass ich Geld brauche, um mir was zum Essen kaufen zu können, um meine Miete zahlen zu können, um mein Business auch weiterzuentwickeln - Sprich, um zu wachsen. Also ich mag Geld schon ein bisschen mehr ;-)

 

No Ahnung vom Money 💰💸

Wenn ich eins schon aus Rich Dad Poor Dad gelernt habe, dann dass, dass ich einfach auch keine Ahnung habe, wie Geld arbeitet, wie ich es am schlauesten investieren kann. Ich habe das nie gelernt und mich aber auch noch nicht damit befasst. Lernt man ja auch nicht im Geschichtsunterricht ;-) Das Buch von Tony Robbins "Money" war mir zu komplex, als ich es vor 3 Jahren angefangen habe zu lesen. Vielleicht verstehe ich heute mehr davon. Und noch was: Es gibt so viel mehr Möglichkeiten, Geld zu verdienen, als seinen regulären 9-5 Job.

 

MAN MUSS SICH EINFACH DAMIT BESCHÄFTIGEN UND KREATIV WERDEN

 

Hätte ich das mal einfach eher gewusst. Geld wird uns immer als so komplexes Konstrukt verkauft - aber mal ehrlich: So komplex ist es jetzt auch wieder nicht. Und es ist wie bei allem, wovon man keine Ahnung hat: Davor hat man Angst. Aber ich kann mich einfach dazu entscheiden, etwas darüber zu lernen und mir ein Buch zu holen, einen Finanzplan zu machen, damit ich auch in knappen Zeiten genug Geld hab. Auch hier liegt es an mir, die Verantwortung zu übernehmen. 

Ich werde mich auf jeden Fall noch mehr mit diesem Thema befassen. Voll spannend. So jetzt muss ich mich aber mal ins Bad schwingen, Mein Noch-Job wartet. 👹Ansonsten steht heute wieder mein Buch auf dem Programm. Bis übermorgen muss mich 20.000 Wörter haben.... ich schaff das! 💪

Bis die Tage

Caro

 

So hier ist nochmal der Link zu Rich Dad, Poor Dad von Robert T. Kiyosaki

Und hier die eher sehr advanced & anspruchsvolle Version vom Master schlechthin: Tony Robbins, Money

Super ist auch das Buch von Bodo Schäfer

 

PS:

let me know --> Money Mindset ist echt ein wichtiges Thema. Wie geht's dir damit? Ahnung oder null Ahnung? Auch hier gibts' wieder die Möglichkeit, deinen "Senf" als Kommentar zu hinterlassen :-) Freu mich.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 15 & 16 - In der Angst steckt immer ein Geschenk

15_meditation hamburg caros karma spiritual blog ängste überwinden einfach kündigen.jpg

Wie versprochen der Post von heute Abend. Also ich bin eigentlich schon viel zu müde zum schreiben, aber was muss muss und dranbleiben will ich auch. Es ist einfach so viel in den letzten Tagen passiert, dass ich unbedingt davon berichten muss.

Hammer, Hammer, Hammer - seit zwei Wochen gehe ich also den Weg des Herzens und mich schreckt mittlerweile fast nichts mehr zurück. Ich erkenne fiese kleine Tricks von meinem Verstand & inneren Kritiker und habe gelernt, dass in der Angst immer ein Geschenk steckt. Ja echt. Ein Geschenk. Mit rosa Schleife und Glitzerpapier, teilweise mit Einhorn. Nee, im Ernst jetzt. Es ist echt so.

Am Sonntag habe ich zum ersten Mal das Webinar Spiritual Sunday  von Laura Seiler gemacht. Sehr sehr empfehlenswert. Es gibt immer ein Wochenmotto. Das für diese Woche heisst:

MACH ES JETZT EINFACH!

Ich war ja erst etwas skeptisch. "Brauche ich das? Komm, lass mal lieber Sonntags ausschlafen." Also nicht ich war skeptisch, sondern mein Verstand wollte mich schon wieder zurückhalten. Ich durchschaue diesen frechen Heini mittlerweile doch ganz gut :-) Ich habe es jetzt einfach gemacht und es war wunderbar. Laura ist so eine strahlende Person, sie hat mich sofort überzeugt. Und "zufälliger Weise" war auch am Sonntag der Spiritual Sunday Stammtisch in Hamburg. Also nix wie hin. Aber dann wieder der freche Heini: "nein, du wolltest doch deine Ziele machen, das hält dich nur ab", "du kennst da doch niemanden", "du weisst nicht, wo die sitzen", "wie die dich wohl finden?" Halt endlich die Klappe ey. Klar war ich ein bissl nervös. Sowas mache ich ja nicht jeden Tag. Aber es sind alles Menschen, die den gleichen Weg gehen, wie ich. Den Weg des Herzens. Und das verbindet.

Ich habe am Sonntag 4 wundervolle Frauen kennengelernt. Jede so wunderbar inspirierend mit ihrer eigenen Geschichte. Wir haben uns über Lauras Rise Up & Shine University unterhalten, die ich jetzt auch mache, über Tony Robbins, Tobias Beck, Christian Bischoff & Co geredet und uns gegenseitig gute Buchtipps gegeben. Über unsere Visionen geredet und das Yoganic World Festival aus meiner Vision wird es demnächst in Hamburg geben. 4 Stunden saßen wir da. Keine Idee war zu groß. Kein doofer Kommentar. Einfach reine Verbundenheit und Mitgefühl. Es war so magisch. Ich war auf einem andern Planeten. Wie selbstverständlich haben wir uns darüber unterhalten, dass es mal Zeit für eine Transformation wird, alternative Schulen für Kinder her müssen und es nicht sein kann, dass Menschen arbeiten, um zu leben.

Fazit Sonntag: Meine Angst war total unbegründet und hat mir diesen wunderbaren Austausch mit 4 tollen Frauen geliefert. Ich danke euch meine Lieben, wenn ihr das lest <3

An diesem Sonntag hatte ich auch das starke Gefühl, dass ich meinen derzeitigen Brotjob kündigen soll. Er räsoniert nicht mehr mit mir. Gestern habe ich es einfach gemacht. Einfach auf den Bauch gehört und meine Kündigung ganz simple auf einem Zettel eingereicht. Ich bin nicht erst heimgefahren, und habe einen schönen Schrieb aus dem PC gelassen. Ich sag euch: Das war so ein geiles, befreiendes Gefühl. Ich sass danach auf meinem Platz mit so einem wohligen, warmen und samtigen Gefühl, ich weiss gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Getragen von einer weichen Welle aus Samt. Habe ich doch schon mal geschrieben, oder?

Schon zweimal das Motto umgesetzt :-)

Als ich dann gestern heim kam, habe ich mir gedacht, also wenn ich schon einen Nebenjob habe, bis mein Seelenbusiness läuft, dann wenigsten einen in der Spirituellen Branche. Also habe ich gesucht und bin auf die Seite von Lea Hamann gestoßen. Diese tolle Frau ist Life Coach. Life Coach ohne klassische Ausbildung. Hammer. Statt sich in Muster zu zwängen, vertraut sie auf ihren inneren Ruf. Und was ich noch krass fand, dass sie mich optisch an mich erinnert. Für mich das Zeichen, es jetzt einfach zu machen. Nicht mehr ewig Zeit und Geld in eine Coach Ausbildung investieren. Also habe ich beschlossen:

ICH MACHE ES JETZT EINFACh. all or nothing. 

Ich verwirkliche schon jetzt meine Vision, Frauen zu coachen und sie auf dem Weg zu sich selbst zu begleiten. Meine Fachgebiete sind Beziehungen, Trennungen, Narzissmus und Sexualität. Zusätzlich kann ich aufgrund meiner Erfahrungen als Modedesignerin auch noch Tipps geben, was Frau tragen sollte, um sich selber zu sein und auch nach aussen hin das innere zu "tragen". Und was mich dazu befähigt ist meine Erfahrung und meine Intuition. Mein Urvertrauen in mich, dass ich dafür berufen wurde. Und gerade weil ich keine Coaching Ausbildung habe, kann ich den Frauen auf der Ebene der Verbundenheit begegnen. Ich betrachte sie nicht als Patientin mit einem Problem. Ich sehe sie als Teil von mir, als Freundin, der ich die richtigen Frage stelle, damit sie sich aus eignem Antrieb weiterentwickeln kann. Ich kann in ihren Augen direkt in die Seele schauen und sehe, wie es ihnen geht. Ich habe das jetzt schon bei ein paar Freundinnen gesehen und gemacht und bin bereit für die Welt. Weil ich es kann. Weil ich in mich vertraue. Weil ich weiss, dass ich helfen kann. Wie ich coache, keinen Plan. 

Also Freunde der Bloglesekunst: Demnächst gibt es meine Website mit meinem Angebot 1:1 Coaching und auch einen Online Kurs. Super, was? Mein Ziel, dass ich mir gesetzt habe, ist: Die Seite bis Oktober an den Start zu bringen. Go go go go!!!! Und es erfüllt mich so dermassen, das kann ich euch gar nicht sagen. Die Tatsache, dass ich gekündigt habe, "zwingt" mich ja jetzt zum Handeln. Ich muss ab Oktober Geld verdienen, um leben zu können. Also wer gleich ein Coaching buchen möchte, kann mir gerne schreiben ;-) Spass beiseite, ich mache mir NULL Sorgen. Ich weiss, es wird gut werden. Weil ich auf mein Herz höre.

Fazit Montag: Hätte ich nicht gekündigt, hätte ich diesen schnellen Schritt nie in Betracht gezogen. Ich wäre gar nicht erst über Lea darauf gekommen. Ich hätte mir nie die Erlaubnis dafür gegeben, schon jetzt zu beginnen.

("du musst doch erst noch die und die Ausbildung machen" hat es zuvor in mir gesagt. Wie hätte es auch anders sein sollen. Ich kenne ihn ja, den frechen Heini)

Erkenntnis der letzten zwei Tage:

1) In der Angst liegt immer ein Geschenk. Wenn wir sie überwinden, werden wir immer belohnt

(Also sollte man seine Ängste lieben <3)

2) Altes muss weichen, um für Neues Raum zu schaffen

Zu Nummer zwei habe ich noch viel mehr auf Lager. Mal schauen, was da demnächst noch so aus mir raussprudelt. Auf jeden Fall muss ich mich jetzt wieder meinem Buch widmen und dazu den Blogging Rhythmus etwas anpassen. 2 in 1 wäre doch gut, oder? Zwei Tage zusammenfassen. Mal schauen, wie ich das finde.

Schlaft gut

Eure Caro

 

 

PS:

let me know --> Wie geht's dir in Sachen innere Stimme des Herzens und Sicherheit im Unsicheren? Was sind deine Erfahrungen oder Gedanken? Und wie nutzt du deine "ungenutzte" Zeit? Hörst du Podcasts oder Hörbücher? Scrolle runter zum Kommentarfeld und erzähle mir deine Geschichte :-) 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 14 - Der fiese Kritiker in dir - wie du nicht in alte Muster zurückfällst

14_innerer Kritiker austricksen Tarot Caros Karma Spiritual Blogger Hamburg.jpg

Einen wunderschönen guten Morgen an euch alle. Nachdem ich mich gestern nicht nach gutem Content gefühlt habe, habe ich es gelassen. Das darf ja auch mal sein. Zwingen will ich mich nicht. Mein Energielevel war auch echt low.


So, heute. Komischer Tag. Als ich aufgewacht bin habe ich mich nicht so energetisch gefühlt, obwohl ich gestern wieder mit Sport angefangen habe und meine Aktzeichnungen aus dem Keller geholt habe. Hm. Da waren sie wieder, die Gedanken: "Du schaffst das nicht" "Du kannst nicht erfolgreich sein" "du kannst nicht verkaufen". Boa. Fuck. So ein Mist.

MACH DICH AUF WAS GEFASST - DEIN INNERER KRITIKER KENNT ALLE MITTEL UND WEGE


Ich habe dann seit langem mal wieder ein Tarot Karte gezogen. Zuvor hatte ich ein youtube Video geschaut indem Kathilena auch eine Karte zieht, also dachte ich, ich könne das auch mal wieder machen. Es war die der 7 Kelche. Verderbnis. Die Wasser der Täuschung. Wow. Wie soll ich jetzt das verstehen? War das im Bezug auf die Gedanken von heute Morgen gemeint? War es darauf bezogen, dass ich mich der Realität stellen muss, um doch sofort etwas anzuleiern, damit mehr Geld reinkommt? Sollte das mit dem Buch, dem Blog und dem Malen und der Coaching Idee ein Luftschloss sein? Realitätsfremd? Verliere ich die Realität aus dem Blick? Will mich diese Karte also wieder auf den "alten" Weg bringen, nur weil ich jetzt noch nicht von meiner Vision leben kann? Der erste Eindruck schien mir wirklich so. Aber das fühlte sich schlecht an. Der Gedanke an Verderbung hat mir Angst gemacht. Also bevor ich mich jetzt verrückt mache, gehe ich mal tiefer in die Erklärung und nehm euch gleich dazu mit:

Ich bin ja kein Tarot Kenner, ich mache das nur ab und an. Also wenn sie jemand damit auskennt, bitte melden. Wofür steht die Karte eigentlich? Die Kelche stehen für das Herz. Aha, passt ja. Ich bin ja gerade auf dem Weg zum Herzen. In meinem Tarot Buch von Akron werde ich grad auch nicht so schlau, also habe ich mal Google gefragt. Und gleich eine Antwort bekommen, die zu meiner aktuellen Situation passt:

Die Tarot Karte die 7 der Kelche bedeutet Illusionen. Unrealistische Ziele lenken von den wesentlichen Dingen des Lebens ab. Was dabei heraus kommt ist der Bau von Luftschlössern. Es wird Zeit die rosarote Brille abzusetzen. Angesichts dieser Karte besteht für Vorhaben aller Art wenig Hoffnung auf Realisierung. Die Tarotkarte die 7 der Kelche fordert den Fragenden auf, Ziele klar zu definieren. (Quelle http://www.stregato.de/blog/2012/03/tarotkarte-7-der-kelche/)


Habe in mich gefühlt. Der Gedanke, das "zugunsten" einer sicheren Einnahmequelle abzubrechen und sich nur aufs Geld zu fokussieren, fühlt sich beschissen an. Das fühlt sich echt nicht gut an, diesen Pfad zu verlassen. Dieses Mangeldenken. Wieso kommt das immer wieder? Ich denke, ich werde hier echt hart geprüft gerade. Ey ey ey. Aber was ist mit unrealistischen Zielen gemeint? Sind meine Ziele unrealistisch? So und der letzte Satz ist hier für mich entscheidend: ZIELE KLAR DEFINIEREN. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Das habe ich ja bisher immer nicht gemacht. Mir keine Ziele gesetzt und diese nicht in Milestones runtergebrochen. Wie du deine Ziele richtig setzt, erfährst du in diesem Blogpost. Und meine Karma Card auf Instagram für heute heisst "zufällig" auch: Dein Bauchgefühl stimmt immer. Also. Passt doch alles. Und ich würde mich ins Verderben stürzen, wenn ich nicht auf mein Herz hören würde und jetzt wieder in alte Muster zurückfallen würde. Und ich wollte heute eh meine Ziele setzen....*aufatmen* 

 

FRAGE DICH: WIE WÜRDE MEIN NEUES ICH ENTSCHEIDEN?


Ich sag euch, der Verstand ist manchmal ganz schön tricky. Ich habe die Karte anhand meiner alten und wohl noch in mir vorhandenen Denkmuster interpretiert. Krass wie sehr diese 💩 Gedanken noch immer versuchen, sich in meinen Kopf einzuschleichen. Jetzt sogar durch die Hintertür der Tarotkarte. Und hätte ich so gehandelt wie mein "altes ich", dann hätte ich mir nicht die Zeit genommen, die Karte genauer zu verstehen und wäre wieder da, wo ich bisher immer gelandet bin, wenn ich nicht auf mein Herz gehört hab: Frustriert und Lost in Hustelation. Denke also immer in deinem neuen ich. Frage dich: Wie würde ich mich jetzt als neues ich entscheiden, als der / die, ich sein will?

Hätte echt fatale Folgen haben können. Mann mann mann....Da muss ich aber noch an mir arbeiten. Aber gut, dass mir das aufgefallen ist. Und die Karte sagt ja klar und deutlich, dass mein Weg stimmt. Und zeigt mir die Konsequenz, wenn ich davon abweiche. Ganz schön heftig sag ich euch, diese Emotionen. Boa. Hätte ich nur mal auf meine Motto gehört: Fuck the brain, release the gain. Dann hätte es mir ja schon dämmern sollen. Going Deep ist immer die Antwort.


Dann habe heute zum ersten Mal am Spiritual Sunday von Laura Seiler teilgenommen. War super. Das Motto der Woche ist: "Mach es jetzt einfach" Und genau das werde ich tun. Ich mache meine Ziele und gehe heute um 15h zu dem Spiritual Sunday Treffen in Hamburg. Ist auch "zufällig" heute ;-)


Happy Sunday


Deine Caro

 

PS:

let me know --> Konntest du etwas mitnehmen aus diesem Artikel? Schreib mir gerne einen kleine Message unten in die Kommentarbox.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 12 - Meine sechs besten Tipps, wie du auf dem Weg des Herzens bleibst

12_mit dem Herz verbinden Anleitung Blog Caros Karma spirtual coaching Tagebuch Intution.jpg

Mein Buch schreibt sich mittlerweile wie von selbst. Kaum zu glauben, dass ich den blöden Stimmen in meinem Kopf nicht schon viel eher einen Tritt in den Hintern verpasst habe. Ich mache mir auch gar keinen Kopf mehr, wer das Buch mal liest, ob die Kapitel jetzt chronologisch sinnvoll sind oder nicht, mir egal. Ich gehe kurz in mich und lass es einfach fliessen. Ich lese auch gar nicht mehr durch, was ich schon alles geschrieben habe. Hoffe mal, ich schreibe nix doppelt.. hehe 😂 Nein, das passiert natürlich nicht.

Komme gerade von meinem Job heim und es zieht mich einfach magnetisch an den Laptop. Wie toll, das jetzt Weekend ist!!! TGIF yeah!! Moment, muss mal eben die Mukke aufdrehen...So, bin wieder da. Endlich Zeit zum Schreiben und Ziele setzen. Will wirklich nochmal tief in mich gehen. 

Schreiben tut meiner Seele einfach gut. Ich lerne soviel über mich selber und kann meine Vergangenheit endlich loslassen. Mein Ziel war es, bis zum 16.08. 10.000 Wörter zu haben. Seit gestern habe ich nun schon 11.000. Und es stimmt einfach, ich kann mich gar nicht oft genug wiederholen: Wenn man auf sein Herz hört, dem inneren Ruf folgt, dann geht alles so mühelos. Es sprudelt nur noch und die Stunden verfliegen. Auf die blöden Stimmen, die dir Minderwertigkeitskomplexe und Vergleichsdinger einreden wollen, kannst du getrost 💩 (ich mag den kleinen Kackehaufen so gerne ;-) Die ganzen Sorgen über Existenz, Mangel, Grübeleien ob ich das kann oder nicht verschwinden, wenn du auf dein Herz hörst und dran bleibst. 

Klar, ist nicht einfach, vor allem wenn man auf Leute trifft, die einen energetisch runterziehen. Die Nörgler, Opfer, Jammerlappen. Kann ich nicht mehr brauchen und du auch nicht mehr. 

Deswegen schreibe ich dir einfach mal meine Tools auf, wie ich on Track bleibe oder mich wieder ins Herz einfühle: 

  • Höre auf dein Bauchgefühl, die Stimme in dir, wieder und wieder. Höre hin. Achte auf deine Gefühle. Fühlt sich etwas gut an, bist du on Track. Hast du ein komisches Bauchgefühl, dann lass mal lieber die Finger davon. Dein Higher Self ist immer mit dir in Vebrindung und kommuniziert über die Gefühle mit dir.

 

  • Geh raus mit dem, was du in dir trägst!  Mich bringt das bloggen wieder back on Track oder mein Instagram Account (@caroskarma). Ich poste jeden Tag eine kleine Lebensweisheit, die ich selber auch schon erlebt und erfahren habe. Das inspiriert mich und auch andere. Die Grafiken mache ich übrigens selber, mit Photoshop. (Produziere im voraus ;-)  Vielleicht liegt dir youtube, Podcasten oder auch Bloggen? Finde es heraus und zeig dich.

 

  • Dann der Austausch mit Freunden und Gleichgesinnten, die mich und meinen spirituellen Weg unterstützen, mich motivieren und nicht verurteilen. Das gibt mir ungemein Kraft. Die beiden wissen schon, wen ich meine 💞 . Suche dir unbedingt Menschen, die an dich glauben und mit denen du dich regelmäßig austauschen kannst. Du wirst dich verändern auf diesem Weg und das wird auch dein Umfeld merken.

 

  • Damit ich meine Visionen nicht aus den Augen verliere, oder sie vergesse, habe ich mir einen Platz an der Wand über meinem Tisch freigemacht und dort ein kleines Regal montiert. Dort stehen die Bücher, die mich gerade begleiten und meine Vision Boards. Ich habe ja zum Glück eine Einzimmer Wohnung und sehe so gleich beim Aufstehen auf mein Wirken & Werk. Hast du schon ein Vision Board?

 

  • Wie ihr ja seit gestern wisst, bin ich in FB Gruppen, Masterminds sind einfach super. So weiss ich das, ich nicht alleine dastehe und kann mir Rat holen oder auch mal jemandem helfen. Vor allem, wenn du niemanden in deiner unimittelbaren Umgebung hast, der dich unterstützen kann, sind Facebook Communities eine wahre Oase für die Seele. Bist du schon in meiner? (den Link findest du unten)

 

  • Und zu guter Letzt höre ich Podcasts. Auf dem Weg in die Arbeit oder sonst so nebenbei. Ein lange unbenutztes App auf meinen Handy. Wisst ihr eigentlich, wieviel geile Leute es gibt, die einfach nur supergeilen Content liefern? For free!!! Das ist besser als jedes Hörbuch. Live und aus dem Leben. Hier mal ein paar, denen ich folge:

 

Friede, Freude Süsskartoffel 

Alles über Vegane Ernährung und Yoga. Von meiner Soulmate Claudi, die ich seit über 25 Jahren kenne. Aber vor 3 Wochen haben wir uns wieder neu entdeckt. Was sie dir sagt, ist einfach nur nachvollziehbar und bringt den nötigen AHA-Effekt. Muss muss muss! Für deine Gesundheit und Bewusstsein. World go vegan!

 

Girl meets Business

Alles über Business mit Herz von Sina Paries. Hier finde ich alles, was ich in den schlauen Bücher nicht finde. Meine ideale Business Map. Und dazu gibt es auch die FB Gruppe. Super duper!

 

Celebrating Yin

Alles übers Frausein. Themen zu Selbstliebe, Bewusstheit usw. Höre ich, wenn ich gerade mal ne Inspiration brauche oder ein Tief habe. Geil. Geil. Geil. Sagte ich schon geil?

 

Awesome People Podcast

Alles über Entrepreneurship und Erfahrungen aus dem echten Leben, von einem, der es vorgemacht hat. Richtig geil und gestern entdeckt. Inklusive kleinen Meditationen.  Hammer Mischung.


Ich finde es so geil, dass man Dank solchen Leute die Möglichkeit hat, sich selber zu coachen und zu analysieren. Es ist so toll, dass man immer genau die richtigen Worte findet, wenn man mal wieder in einem Tief steckt. Amen.



So das wars jetzt mal für heute 😁  



Genießt den Freitag.

Bis morgen,

Deine Caro

Ach ja: Kleines Rätsel zum Schluss: Wie oft kommt das Wort "GEIL" in diesem Post vor? Bitte in die Kommentare 👻

 

PS:

let me know --> Wenn dir einer meine Tipps weitergeholfen hat, lass es mich unbedingt wissen. Falls du selbst noch tolle Tools auf Lager hast, wie du back on Track kommst, dann schreibe das unbedingt in die Kommentare. Ich danke dir. Welche Podcasts hörst du? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 11 - Beim Schreiben geht mein Herz auf - wann bist du inspiriert?

11_Beim schreiben geht mein Herz auf.jpg

Ich freue mich gerade über so liebes Feedback von zwei sehr guten Freundinnen über meinen Blog und meinen Schreibstil. Danke euch! Es freut ich aus tiefstem Herzen, dass euch mein Schreibstil so gut gefällt. Und nein, ich wusste bis vor kurzem auch nicht, dass ich so gut Schreiben kann. Und ich hätte es auch nie geglaubt, dass es mich so erfüllt und ich es so gerne mache. hehe. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich bin echt a weng stolz auf mich, dass ich meine Blockade und Angst überwunden hab und einfach angefangen habe. Zum Glück habe ich nicht mehr auf die blöden Stimmen in meinem Kopf gehört, die mich immer davon abhalten wollten. Juhuuu. Ihr könnt mich mal!

Aber heute versuche ich mich mal kürzer zu fassen als gestern... Ich will ja auch mal wieder was in meinem Büchle schreiben. Sind schon 8000 Wörter. 60000 sind mein Ziel.

Heute habe ich gemerkt, wie sehr mich das Blog schreiben inspiriert. Wie sehr es mich mit nicht nur mit euch allen verbindet, sondern auch mit mir. Gerade heute habe ich mich seit langem wieder wie ich gefühlt. So richtig ganz und voll. Das ist so ein schönes Gefühl. Ich weiss gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Zuletzt habe ich mich so vor meiner letzten langen Beziehung gefühlt. Ich dachte schon, dieses Gefühl bekomme ich nie wieder. Aber siehe da, es geht💃

Ich fühle mich so getragen von einer warmen weichen Welle aus weichem Samt

Alles ist leicht und fühlt sich so gut, ja fast schon vertraut an. Und das nach noch nicht mal zwei Wochen seit meinem Beschluss, nur noch auf mein Herz zu hören. Amaaaazing sag ich euch. Und weil ich mich heute so besonders wie ich fühle und ich mir selbst der Fels in der Brandung bin, habe ich mich auch was getraut, was ich noch nie gemacht habe: Mich in einer FB Gruppe vorgestellt. Ich bin ja seit längerem in ein paar Facebook Gruppen zum Thema Woman Business unterwegs. Aber nie habe ich da etwas geschrieben. Ich habe immer nur geguckt, was die anderen so schreiben. Immer war ich passiv. Wirklich aktiv werden wollte ich nich. Da hätte ich ja auch aus meiner Komfort Zone raus müssen und ich zeigen müssen. Aber heute habe ich mir Zeit genommen und mich und meine Story vorgestellt. Endlich bin ich AKTIV geworden 💪 . Ist viel Text geworden, hoffe mal, das liest jemand 😅  Jetzt bin ich soweit. Ich traue mich raus. Auch vor andere. denn ich weiss, ich kann zu 100% zu mir stehen und mich auf mich verlassen. Ich bin bereit für neue Kontakte und ein Netzwerk an Frauen, denen es wie mir geht. Es gibt so viele tolle Frauen da draussen, die auf ihr Herz hören und ihren Weg gehen. Das ist so toll zu wissen, dass man nicht allein ist. Was für ein Drive.....

Und es war gar nicht schlimm. Ich habe nur gewonnen. Nette Kommentare und Nachrichten. Da lässt man sich so lange vom inneren Kritiker abhalten und wenn man sich dann durchgesetzt hat, fragt man sich: "Wieso hab ich das denn nich eher gemacht?" Das kommt dem ein oder anderen von euch bestimmt auch bekannt vor. Diese Facebook Communities sind schon wirklich toll. Ich habe ja schon vor längerem eine gegründet, aber so wirklich was ab ging da noch nicht. Zeit also, dass du jetzt dazu kommst und wir uns an diesem tollen Ort des Vertrauens austauschen. Die Links dazu habe ich auch schon unter alle Post gepackt :-)

Man kann nur gewinnen - und zwar genau dann, wenn du dich extra gegen diese inneren Blocker stellst

Ach ja, eine Staffelei habe ich seit heute auch. Jetzt kann meine künstlerische Ader sich wieder voll entfalten. Ich hab so Bock auf Malen. So nun muss ich euch leider wieder verlassen für heut, das Buch ruft. Kapitel 9 wartet schon sehnsüchtig darauf, getippt zu werden.

 

Bisous, Caro

💋💋

 

PS:

let me know --> Wann bist du das letzte Mal aus deiner Komfortzone ausgebrochen? Wann hast du es deinem inneren Kritiker mal so richtig gezeigt? Lass mal wissen :-) Kommentare, ne. weisst ja jetzt schon

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit inspirieren könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 10 - 100000 Ideen im Kopf - Wie du deine Ziele richtig setzt

100 Ideen Ziele richtig setzen Fokus caros karma spirituelles coaching hamburg.JPG

Gestern habe ich ja davon geschrieben, wie es ist, wenn man 100000 Ideen hat, und nicht weiss, wie wo was wieso zuerst machen. Und dass man oft Sachen macht, nur weil man sie kann, aber nicht, weil sie einen erfüllen.

Endlose Prokrastination. Scanner. Vielbegabt. Kreativer. Wie auch immer.


Also mir ging es seit einem Jahr so. Bis zu meinem Entschluss, nur noch auf mein Herz zu hören. Ich hatte soooooo viele Ideen und hätte am liebsten mit allem gleichzeitig anfangen. Ich habe auch alles in Angriff genommen, aber nur so irgendwie und ohne wirkliches Ziel vor Augen. Kurz vor Schluss habe ich dann immer abgebrochen. Und ich weiss nicht mal genau warum. Naja, doch. Ich weiss es ganz genau. Keine Selbstverarsche mehr, Caro. Also, ich habe auf die Stimmen in meinem Kopf gehört, die mir sagten, "das schaffst du nicht", "das braucht doch keiner" usw. Ihr wisst, was ich meine. Und es war auch Angst vor dem Unbekannten. Angst davor, erfolgreich zu sein. Angst, meine Comfort Zone zu verlassen. Angst, zu mir und meinen Ideen zu stehen. Der Durchbruch ist mir ja bisher mit meinen Projekten nicht geglückt. Aber wie auch, ich habe ja immer abgebrochen. 😅   Ein Teufelskreis.

Das waren meine Projekte:

  • Da gab es die Plattform für Fashion Design Newcomer, die ihnen helfen sollte, einen Produzenten zu finden und sie über die Do's & Don'ts in bei der Labelgründung aufklärt.
  • Dann wollte ich dazu auch noch ein Buch machen
  • Da gab es die Idee, Maßhemden zu machen. Ich hatte bereits einen zuverlässigen Produzenten, Stoffe ausgesucht und Labels fertig.
  • Dann wollte ich es im T-Shirt Business versuchen, um mir nebenbei passives Einkommen zu generieren
  • Dann wollte ich auf einmal wieder einen Job in der Modebranche, Nummer sicher und so ;)
  • Ach und Psychologie studieren wollte ich auch noch. Hatte mich auch letztes Jahr beworben
  • Ich wollte bloggen und
  • Ich wollte ein Buch über meine Beziehung mit einem narzisstischen Mann schreiben und wie ich es geschafft habe, mein Leben zu retten und es in ein glückliches umzuwandeln

Uff....... Ich habe alles angefangen und immer wieder gestoppt. Auch das Buch, an dem ich jetzt dran bin. Aber das steht ja in meinem ersten Post. Also das mit Psychologie hatte sich wenigstens von alleine erledigt, weil ich nicht zugelassen wurde. Aber der Rest? Ich wollte alles machen und am liebsten gleich und sofort. Ich wäre am liebsten in drei Monaten mit allem fertig gewesen. Aber ich stand mir immer selber im Weg. Und ich weiß, es geht sicher nicht nur mir so. Vielleicht hast du auch 100000 Dinge im Kopf und willst sie am liebsten alle jetzt sofort angehen und zack zack fertig haben.

Mitte Juli diesen Jahres hatte ich echt ein Tief, weil ich mich so lost gefühlt habe. Ich fühlte mich wie ein Maulwurf, der buddelt und buddelt und den Weg nach draussen nicht findet. Aber ich fühlte, dass ich schon kurz unter der Oberfläche bin und diese bald durchbreche. Es fehlt nicht mehr viel. Also kam mir die Erkältung gerade recht und ich hatte Zeit, mich mit mir zu befassen. Ich hörte Podcasts, Hörbücher, spielte kurz mit dem Gedanken 5000 USD in das Event diesen Dezember von Tony Robbins in Florida zu investieren, las das Buch von Kyle Cease und analysierte mich und alle Projekte selber. Ich versuchte draufzukommen, wieso ich immer wieder abbreche. Und es waren immer die selben Gründe - diese Stimmen in meinem Kopf, dieser elende Kritiker:

  • Du kannst das nicht
  • Du hast keine Ahnung davon
  • Du weisst nicht, wie man ein Buch schreibt
  • Du musst erst einen Autorenkurs besuchen 
  • es gibt schon so viele Blogger, wer braucht dich denn da noch
  • Du bist doch mit deinem Label gescheitert willst du das nochmal riskieren?
  • Du schaffst das nicht
  • Das ist viel zu viel für dich alleine
  • Was werden nur die andern denken? Die finden das sicher alles blöd

Und Dank diesen  💩 Gedanken habe ich in einem Jahr gar nix auf die Reihe gebracht, was mein Herz betrifft. Ich hatte Angst, rauszugehen. Ich hatte Angst, zu mir zu stehen. Und ich hatte keine Ahnung von Ziele setzen. Und bis vor zwei Wochen auch keine Ahnung von meiner Vision, von dem, was mein Herz zum hüpfen bringt. Ich war der Maulwurf, der buddelt. Eigentlich süss, ne, so ein Maulwurf. Aber von süss allein geht's auch ned weiter. 

ZIELE richtig setzen - mir fehlte einfach die Anleitung

Voll easy, wenn man weiss, wie. Jonathan Reid schreibt das ganz gut in seinem Buch "Goal Setting - how to set & achieve personal goals". Und auf einmal habe ich gemerkt, dass ich viele Sachen gemacht habe, weil ich sie konnte, und nicht, weil ich sie wollte. Weil ich sicher war. Weil ich wusste, WIE man es macht. Ich bin sicher in der Modebranche und fit mit Maßhemden, in das T-Shirt Biz habe ich mich eingearbeitet anhand von zwei e-Kursen. Die Bewerbungen für feste Jobs basierten eher auf Druck von außen und aufgrund der Angst, kein Geld mehr zu haben. Das WIE war da aber das WARUM fehlte total. 

Und manche Dinge mache ich jetzt ja. Ich schreibe das Buch, weil es so laut in mir ruft. Auch wenn ich keinen Peil hatte, wie. Aber wenn man einfach macht, dann flutscht es. Scheiss auf die Angst & Stimmen. Ich kombiniere mein Wissen aus dem T-Shirt Biz mit meinen Modekenntnissen und dem Wunsch, Frauen bei der Reise zu sich selbst zu helfen.

Das Herz. Und anhand derer wusste ich, was ich machen will und was nicht. (Post Tag 3) Also ich habe meine Vision und jetzt kann ich meine Vision in Ziele runterbrennen und diese wiederum in Milestones und diese wieder in Deadlines. Man braucht Deadlines, um den eigenen Fortschritt zu messen. Ich habe jetzt erst mal die Ziele für mein Buch habe ich mir folgende Deadlines gesetzt:

Fertig bis 31.12.2017 und jede Woche bis 28.09.2017 10'000 Wörter. Danach einen Lektor suchen und Vermarktungsmöglichkeiten checken.... yeah go go go ! :-)

Mehr könnt ihr im Buch von Jonathan Reid nachlesen. ich finde, es lohnt sich, das zu machen. Denn alle erfolgreichen Brains reden ja immer davon, Ziele zu setzen. Für mich sah das bisher so aus, dass ich mir ein Ziel aufgeschrieben habe: Buch schreiben z. Bsp. Aber das wars auch schon. Ohne Fahrplan. Ohne Deadline. Ohne Warum. Mit diesem Wissen aus diesem Büchlein habe ich auf einmal den Überblick, einen Fahrplan und weiss was ich bis wann zu machen habe und warum. Kein Gebuddel mehr. Wäre im Winter eh etwas schwierig, wenn alles gefroren ist ;-) 

Auch beim Ziele setzen ist die Basis die eigene, persönliche Vision. Wenn du viele Ziele hast (wie ich) dann suche dir für den Start das Ziel aus, das eine Art Hebelwirkung für dich hat. Das Ziel, das dich am meisten nach vorne bringt. Darauf setzt du deine Priorität. Jetzt kann ich auch mit dem Satz "Where Focus goes, energy flows" von Tony Robbins was anfangen.

Prioritäten setzen und auf EINS fokussieren. Eins nach dem anderen. Und immer auf das Herz hören, ob es wirklich mit der eigenen Vision übereinstimmt.

An dieser Stelle passt es auch wieder einmal, mit einem philosophischen Zitat von Winston Churchill abzuschliessen: 

"You will never reach your destination if you stop and throw stone at every dog that barks"

 

In diesem Sinne, gute Nacht

 

Deine Caro

 

PS: Mein nächstes Ziel ist das Bett 😋

 

Hier geht's zum Buch von Kyle Cease, das mich so unglaublich inspiriert hat

und hier zur wirklich einfachen und übersichtlichen Anleitung zum Ziele setzen von Jonathan Reid

 

 

PPS:

let me know --> Wie geht's dir in Sachen Ziele setzen? Hast du eine Strategie für dich entwickelt? Kannst du dranbleiben und deine Ziele verfolgen? Welche Ziele konntest du bereits umsetzen? Worauf bist du stolz? Schreibs in die Kommentare - das motiviert wieder viele andere :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 9 - Bring dein Herz zum Hüpfen - Tust du noch das, was du kannst oder schon das, was du liebst?

Caros Karma SpiritualBlog Persönlichkeitsentwicklung Tu was du liebst lebe deinen Traum finde dein Warum.jpg

Ich habe es geschafft! Das Buch von Kyle Cease (Link weiter unten) habe ich fertig durchgelesen und durchgearbeitet. Alle Listen sind unter Dach und Fach 😁  Ich bin echt stolz auf mich, dass ich mir genau die Zeit dafür genommen habe, die es gebraucht hat. Die letzten Kapitel haben halt einfach mehrere Tage in Anspruch genommen. So what. Das ist das erste Mal, dass ich wirklich "deep" gegangen bin und nicht schnell schnell alles überflogen habe, nur um fertig zu sein. 

Ich bin wirklich nicht mehr der gleiche Mensch wie vor zwei Wochen, soviel steht fest. Ich merke noch mehr, was mir gut tut und was nicht, was mir Energie raubt und was mir Energie gibt. Und ich werde ab sofort nur noch das machen, was mir gut tut, was mich inspiriert, was mir Freude bereitet und mein Herz zum hüpfen bringt. Klar kann ich Illustrator, Photoshop und Websites erstellen, klar kenne ich mich mit Stoffen, der Modebranche und der Lederindustrie aus. Aber: Es erfüllt mich nicht. Nicht so, dass ich morgens kribbelig aus dem Bett steige und es kaum erwarten kann, anzufangen. Ok, das tut mein aktueller Brotjob, mit dem ich grade mal so die Miete zahlen kann, auch nicht, aber die 4 Stunden am Tag sind erträglich. Ausserdem habe ich nette Kolleginnen, ich kann mit dem Rad fahren und das schöne Hamburg geniessen. Und etwas zu machen, nur weil ich es gelernt habe oder ein fundiertes Fachwissen habe, bringt mir nichts und anderen schon gleich gar nicht. Ich habe die Modebranche losgelassen. Das ist nicht mehr meins. Es gehört nicht mehr zu mir. 

 

ich will tun, was ich liebe und damit mein Lebensunterhalt verdienen



Was ich jetzt mache, neben Bloggen und Buch schreiben ist, meine Kenntnisse in der Mode mit Spiritualität zu verbinden. Das ist mein neues Yoga Label YOGANIC LIFEWEAR (hier könnt ihr mal erste Entwürfe abchecken) Warum ich das mache? Weil ich es wahnsinnig inspirierend finde, so die Messages von Tao & Co zu verbreiten. Und weil es mir oft im Strudel des Alltags so geht, dass ich vergesse, was für ein wundervolles, göttliches Wesen ich bin. So ein paar coole Shirts helfen mir, mich daran zu erinnern, kurz inne zu halten und den ganzen Tag dann dran zu denken. Ausserdem mache ich ja schon gerne hin und wieder coole Designs am Mac. Aber es ist nicht das, was ich ständig machen möchte. So als mein Hobby macht es mir einfach Freude. Und vielleicht ja nicht nur mir :-)

Gemäss der Auswertung meiner 5 Listen (Link zum Post gibts hier) sind das die Dinge, die mein Herz zum hüpfen bringen, mich meinen Zielen näher bringen und denen ich ab sofort mehr Zeit widmen werde:

Ich werde bloggen und mein Buch schreiben, inspirierende Karma Cards auf Instagram posten, dazu Flamenco Chillout Musik hören und meinen Kaffee mit selbstgemachter Mandelmilch trinken; Mir eine Staffelei besorgen und wieder mehr malen, am liebsten Akt. Mich mit Inneneinrichtung beschäftigen, Yoga machen, Lilou Mace kontaktieren und irgendwann mal nach Miami reisen. Und nebenher noch meine Vision vom Yoganic World Festival verfolgen und Yoganic Lifewear an den Start bringen. Aber mehr so als Hobby. 


Wieso ist fotografieren nicht auf meiner Liste, habe ich mich die ganze Zeit gefragt. Ich habe ja eine super Kamera und kann auch echt gute Fotos machen. Aber es erfüllt mich leider nicht. Ich kann es, aber es macht mich nicht wuschig ;-) Also lasse ich das andere machen, deren Herz es zum hüpfen bringt.

Ergo werde ich alles andere, was stört und was ich kann, aber nicht gerne mache, nicht mehr machen. Auf das muss man mal erst kommen.

Und was wirst du ab sofort mehr tun? Was liebst du? Wovon würdest du gerne mehr machen? schreibe es später in die Kommentare unter diesen Post.

 

Wieso tun viele von uns Dinge, die sie zwar gut können, aber eigentlich gar nicht gerne machen?

 

Weil sie denken, sie müssten das tun, um erfolgreich zu sein, um glücklich zu werden. Tja, falscher Ansatz. Mir ging es auch ne ganze Weile so, dass mein Kopf voller Ideen war und ich gar nicht wusste, womit ich anfange soll. Weil ich keinen Peil von Ziele setzen hatte. Bis heute. Darüber schreibe ich dann morgen :-) Guter Flow zur Zeit, eyeyey

Ich beende meinen Post von heute mal ganz philosophisch mit einem Zitat von Steve Jobs: (Eigentlich wollte ich ein anderes aber das finde ich nicht mehr in meinem schauen Büchlein (zuviel Textmarker) aber das ist auch gut. Und ich finde, es ähnelt sogar meinem Post von gestern, hehe)

 

"For the past 33 years, I have looked in the mirror ans asked myself: "If today were the last day of my life, would I want to do what I am about to do today?" And whenever the answer has been 'No' for too many days in a row, I know I have to change something." Steve Jobs



So, schönen Abend an alle. Ich werde noch ein paar Zeilen an meinem Buch weiterschreiben, flutscht mittlerweile schon ganz gut.

Guts Nächtle


Deine Caro

 

Und ja, hier ist er nochmal der Link zu Kyles mega starkem Buch, das mein Leben in Gang gebracht hat

 

PS:

let me know --> Ist dir beim Lesen eine Idee gekommen, wovon du gerne mehr machen möchtest? Wenn du dir die "100 Dinge" Listen bereits heruntergeladen hast, hast du vielleicht schon ein paar konkrete Ideen finden können. Berichte mir, wie es dir geht. Wo stehst du? Wie immer: in die Kommentare :-)

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 6 & 7 - Dranbleiben lohnt sich - so entdeckst du die Fülle deiner Möglichkeiten

3_Caros Karma_Blogger Hamburg_Spritual Blog_Univeselle Gesetze_folge deinem  Herzen_Heilung_Heilerin.JPG

Ich bin noch immer noch dabei, die Listen zu erstellen, die man im Buch von Kyle Cease machen soll. Das nimmt aber auch gar kein Ende. 😏  Was er so auf zwei Seiten hinschreibt, kann nicht einfach in zwei Stunden gemacht werden. Einfach weiterlesen ist ja auch nicht Sinn der Sache. Dann wäre ich zwar mit dem Buch fertig hätte aber nix für mich rausgezogen. Bin jetzt schon seit 4 Tagen dran und bei Liste 3. Hier mal die Listen, die mach machen soll, um sich seiner Fähigkeiten und der Fülle bewusst zu werden, in der man bereits ist:

1) write down at least 100 assets
2) write down 100 assets that will available to you when you step into your true value
3) write down 100 skills that you have
4) write down 100 things that you love
5) write down 100 things that you know based on experiences that you've had in your life

Mit der ersten habe ich mich echt etwas schwer getan. Assets. Asset auf deutsch ist soviel wie Vermögen, Kapital, Vorzug - nicht zu verwechseln mit der eigenen Stärke. Man soll sich also 100 Dinge überlegen, aus denen man einen Vermögenswert ziehen kann. Youtube, Facebook, mein Computer, Radio.... Dinge, die schon vorhanden sind und aus denen man einen Vorteil ziehen kann. Ey damit hab ich mich echt schwer getan. Was meine Skills sind, weiss ich schon eher ;-) Nachdem mir nach 45 Assets nix mehr eingefallen ist, bin ich weiter zur nächsten Liste. Die ist mir schon leichter gefallen. 

Aber dann habe ich vorher doch nochmal die erste Liste gemacht und erst aufgehört, als die 100 voll waren. Ich dachte mir, da wird schon nicht umsonst stehen, at least 100. So und wisst ihr was, ich habe gemerkt, dass wenn ich mir wirklich Zeit nehme, auf die 100 zu kommen, dann kommen am Schluss bei 90+ Dinge zum Vorschein, auf die ich vorher nie gekommen wäre. Dann entstehen genau die Ideen, die gross werden können. Ideen, wo unsereins sonst sagt: Auf so eine Idee wäre ich nie gekommen. Tja, oft ist es also nicht immer nur der Geistesblitz. 
 

Früher habe ich solche Übungen in Büchern ja meist nur schnell schnell gemacht, um sie fertig zu haben. Hauptsache schnell am Ziel. Wirklich weite rkommt man so aber nicht. Diese  Aufgabe war die erste, die ich mal wirklich richtig gemacht habe und mir auch entsprechend Zeit genommen habe. Es braucht eben auch alles seine Zeit. Wieso also sollten wir uns stressen? Und so habe ich auch mal gleich einen alten Glaubenssatz durch einen neuen ersetzt:

 

ICH DARF MIR ZEIT NEHMEN

 

Erkenntnis vom Wochenende: Es lohnt sich, dran zu bleiben, um das Unentdeckte zu entdecken.

Und genau deswegen habe ich dir mal ein paar schöne Listen erstellt. Mir fällt es nämlich viel leichter, so etwas zu machen, wenn ich schöne Stifte und schönes Papier habe. Dann ist es mehr ein Genuss und kein Muss. (Reim, hehe) Auf jeden Fall kannst du dir die Listen kostenlos auf meiner Website herunterladen. Dann kannst du gleich loslegen mit der Übung. Allerdings habe ich mir auf die Punkte "Was du kannst, was du liebst und Erfahrungen" konzentriert. Die andern beiden von Kyle kannst du gerne noch selbst ergänzen. 

 

Happy Sunday

Deine Caro

 

Hier ist nochmal der Link zu Kyle's Buch

Und hier kannst du dir die Listen kostenlos downloaden

 
 

 

PS:

let me know --> Wenn du dir die nötige Zeit genommen hast und die Listen heruntergeladen hast, dann würde ich mich freuen, wenn du mir hier schreibst, welche Möglichkeiten du entdeckt hast. Was hast du erkannt? Was war schon immer da und darf jetzt raus?

sharing is caring

--> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 4 - Tiefere Verbundenheit - Warum die Unsicherheit das einzig Sichere im Leben ist

Caros Karma_Blogger Hamburg_Spritual Blog_Univeselle Gesetze_folge deinem  Herzen_Heilung_Heilerin.JPG

Heute ist also Tag 4. Nach wie vor bin ich immer noch überzeugt, dass es der richtige Weg ist, nur noch auf mein Herz zu hören. Seit diesem Entschluss vor 4 Tage scheinen immer mehr magische Dinge zu passieren. Seit ich gestern noch dazu mein Warum gefunden habe, zeigt sich langsam aber sicher der Weg. Heute auf dem Weg zum Waxing laufe ich an einer Reklame vorbei die sagt:

 

SICHER UNSICHER.

 

Genau. Es ist total unsicher, was rauskommt. Ich weiss immer noch nicht genau, wie ich meine Mission erfülle, aber das muss ich nicht. Es wird sich alles ergeben. Ich vertraue. Einfach drauf los. Es fühlt sich aber noch immer richtig gut & kribbelig an :-) Was ich aber noch angehen werde ist, meine Ziele zu setzen. Ich will zwar auf mein Herz hören aber ich will auch fokussiert bleiben und Dinge fertig bringen. Habe da einen tollen Planner gefunden, der einen sogar mit Coaching Fragen unterstützt. Den gibt es auf Klarheit.de. Super Teil. 

Heute habe ich spontan das Gefühl gehabt, meine Schwester zu sehen. Seit ein paar Wochen hatten wir uns nicht mehr gesprochen. Sie ist stark in ihrem Job eingespannt, alleinerziehend und hat immer viel Stress. Bis vorhin dachte ich noch, ich könne ihr gar nicht von meinem Entschluss erzählen, dass ich alles auf eine Karte setzte und nur noch meinem Herz vertraue. Bisher war sie meiner Meinung solchen Dingen nicht offen gegenüber, mehr die Realistin. Also dachte ich auch, es wäre vielleicht besser, das erst mal für mich zu behalten. 

Ich war heute wiegesagt beim Waxing und dachte, ich klingle auf dem Rückweg einfach spontan bei ihr. Sie war nicht daheim und ich hab sie angerufen. Ich nur kurz: Na, wie gehts? bist du nicht daheim? Ich stehe nämlich vor deiner Tür. Sie: Nein, aber gleich. Was treibst du so? Ich: Ich mache gerade eine Selbstfindungsphase. Sie: Witzig, ich auch. 

WHAT the F...???Also damit hätte ich im Leben nicht gerechnet. Hat sie sich in den letzten Tagen also so wie ich mit ihrem Leben befasst. Was sie ändern will, um es entspannter zu leben, es mehr in Einklang mit Job und Kind zu bringen. Um sich mehr Zeit für sich zu gönnen, was sie in den letzten Jahren nie getan hat. Crazy. Also kam sie spontan zu mir. 

Ich erzählte ihr von meinem Entschluss, nur noch auf mein Herz zu hören und der Mission, Frauen bei der Erfüllung ihres Lebens im Bezug auf Selbstliebe, Sex & Partnerschaft zu helfen und sie war dem total offen gegenüber. Wow. Mit einer Bemerkung Richtung "Realismus" hätte ich jetzt gerechnet. Aber nix. Als ich ihr dann noch einen Hoodie von meiner Yoganic Lifewear Linie gezeigt habe, fand sie den toll und meinte: Cool, das sieht ja echt aus wie ein richtiges Yogalabel. So ein Kompliment habe ich noch nie von meiner Schwester bekommen. Amazing sag ich nur. Völlig unerwartet. Und wieder der Beweis dafür, dass wenn man etwas aus tiefstem Herzen macht, es gut ankommt. Weil man es einfach tun muss und nicht aus dem Grund tut, nur um jemanden zu gefallen oder es jemanden recht zu machen. Wooooww sag ich nur.


Wir haben beide heute auch beschlossen, dass wir keine Lust mehr auf Leute haben, mit denen man sich nur über das Wetter und andere oberflächliche Dinge austauschen kann.

 

Sei es auch nur beim Frisör, um die Zeit "totzuschlagen". Lieber sagen wir gleich, dass wir keinen Bock auf Unterhaltung haben als in dieses Nonsense Gelaber einzusteigen, was einem nur die Energie rauszieht. Überhaupt wollen wir gleich sagen, was wir wollen und was nicht. Wir werden nicht mehr aus Höflichkeit oder aus Angst, das Gegenüber eventuell zu verletzen, unsere Sicht und Gefühle über die aktuelle Situation verleugnen. Denn alles, was wir haben, ist das jetzt. Und das soll gefälligst erfüllt sein und energetisch aufgeladen.

Übrigens hatte ich das zuvor schon beim Waxing umgesetzt. Da redet man ja,sofern ich nicht vor Schmerzen mein Gesicht verziehe, auch nur über oberflächlichen Mist. Man ist ja dran gewöhnt. Heute mache ich das nicht mehr, habe ich mir gesagt, denn es passt nicht mehr zu meinem neuen Lebensmotto. Also fing ich an, über tiefgreifendere Dinge mit meiner thailändischen Waxerin zu reden. Und siehe da, es ergab sich ein wunderbares Gespräch über Buddhismus, Glück und Karma, während sie mir mein Haare ausrupfte :-) Da war gleich eine tiefere Verbindung als bei dem sonst so oberflächlichen Gelaber. Somit habe ich doppelt profitiert, einerseits vom Waxing und andererseits vom einem tollen Gespräch. Es ist schon toll, was alles passiert, wenn man sich etwas aus dem bekannten Fahrwasser rausbewegt. Man kann selbst das Optimum aus 40 Minuten Waxing rausholen.

Ich bin so dankbar für dieses befreiende, offene Gespräche heute. Vor allem aber über das mit meiner Schwester, denn es hat unsere Beziehung auf eine ganz neues Level gehoben. Wir sind noch mehr verbunden als eh schon. Was für ein schönes Gefühl. Es war total entspannt, tiefgründig und voller Liebe. Schön, dass es sie in meinem Leben gibt.

An meinem Buch habe ich heute übrigens nicht geschrieben. Noch nicht. 43 Minuten hätte ich noch Zeit ;-) Aber das Gespräch mit meiner Schwester war mir heute echt wichtiger. Wie gut, dass ich diesem Impuls gefolgt bin und bei ihr geklingelt habe. Das fühlt sich richtig gut an.

Und ich mache es jetzt mal wie Hape Kerkeling am Ende seiner Kapitel von Ich bin dann mal weg:

Erkenntnis des Tages:

 

Hör auf deine innere Stimme. Gehe einen Schritt auf die Seite. Dann kommen positive Überraschungen, weil du sie nicht erwartest.


Gute Nacht und dicker Kuss


Deine Caro

 

PS:

let me know --> Wie geht's dir in Sachen innere Stimme des Herzens und Sicherheit im Unsicheren? Was sind deine Erfahrungen oder Gedanken? Und wie nutzt du deine "ungenutzte" Zeit? Hörst du Podcasts oder Hörbücher? Scrolle runter zum Kommentarfeld und erzähle mir deine Geschichte :-) 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 3 - Ich habe mein WARUM gefunden

3_Caros Karma_Spieirual Blog_Hamburg_Universelle Gesetze leben_folge deinem Herzen.JPG

Ob ihrs glaubt oder nicht, mir ist gerade ein Licht aufgegangen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich kann es noch nicht glauben:

 

Ich haben mein grosses WARUM gefunden!!!

 

Meine Message, warum ich das Buch schreiben muss und was mein Geschenk ist, die Welt besser zu machen. Ich kann es noch immer nicht fassen.....Hätte ich ja auch nicht gedacht, dass das so schnell geht.  Ich muss  das gleich mit der Welt und dem Universum teilen. Nachdem ich ja gestern echt low am Abend war bin jetzt wieder voll high. High on Emotions extended sozusagen.

Also, ich bin ja aktuell krankgeschrieben, mich plagt seit einer Woche eine echt fiese Erkältung. War heute morgen nochmal beim Arzt wegen der AU. Die Liebe meines Lebens lag noch im Bett und hat geschlafen als ich zurückkam. (Ich bin schnell mit dem Bus hin, ist der Vorteil, wenn man zentral in der City wohnt hehe. Das ist auch nochmal später einen Post wert btw.) 

Aber zurück ins Bett:

Wir haben trotzdem gekuschelt, geknutscht und hatten tollen "Sex". Nein, eigentlich hatten wir keinen Sex. Das klingt wieder so nach dem Standard rein raus. Denn so ist es bei uns genau nicht. Bei uns ist es wie die Verschmelzung von Yin & Yang. Echt, sowas hatte ich bisher mit noch keinem Partner. Und ich hätte auch nie geglaubt, dass es so geilen Sex gibt, der mich auf anderes Level katapultiert.

Wir haben uns gegenseitig einen himmlischen Orgasmus beschert. Seit ich meinen Freund, also meinen Seelenverwandten habe, ist der Sex auf einem anderen Level. Wir sind so verbunden, dass ich mich total öffnen kann und fallen lassen kann. Es gibt keine Tabus, keine Scham und keine Peinlichkeiten. Es ist magisch. Wir haben auch nicht miteinander geschlafen. Wir waren einfach zärtlich miteinander, innige Berührungen usw.... Da ist dieses Gefühl, als ob die Zeit stehen bleibt und wir einfach aufeinander einschwingen. Wenn er mich berührt, ist es einfach als ob eine grosse warme Well über mich rollt. Jede Berührung ist so wundervoll, so zärtlich und volle Liebe.... Ich könnt jetzt noch echt mehr ins Detail gehen und mehr Details gibt es dann in meinem Buch!!! Juhu!!! (Ist das jetzt so fieses Marketing was ich hier betreibe oder was? ;-) 

Nein, aber ich musste euch das erst mal erzählen, das es das gibt, ein erfülltes Sexleben ohne Kompromisse mit der ganz grossen Liebe! Die eine, die sich noch immer so anfühlt wie am ersten Tag. Und ja es geht: Man kann verliebt bleiben! jajajajaja

Aber weiter im Text: Mein Schatz ist in die Arbeit und ich lag noch im Bett und lauschte dem aktuellen 

Podcast von Laura Malina Seiler und das Interview mit Ka Sundance. Und was er sagt, dass man über das Internet heutzutage so vernetzt ist, das es ein leichtes ist, seine Message zu verbreiten, um die Welt zu verbessern, ist so wahr. (So ein Schachtelsatz ey ;- ) Da habe ich auf Pause gedrückt. Mehr musste ich nicht hören.

Also ich zack zum Laptop, Mission e-Book, Word DOC auf und schreibe los:

Worum geht es in unserem Leben auf der Welt? Es geht darum, unser Leben zu verbessern und anderen mit unserer Erfahrung zu helfen, deren Leben zu verbessern.

Ich denke, jeder kann in einem bestimmten Bereich dazu beitragen. Wenn ich jetzt so überleg, was das bei mir sein könnte, dann ist das sicher

1) ein glückliches Leben leben und das es Fact ist, das jeder das erreichen kann

2) eine glückliche Beziehung, die noch romantischer ist als jeder Rosamunde Pilcher Film

3) ein bombastischs Sexleben, das total erfüllend ist

Wie ein Blitz schoss es in mir hoch:

Es ist deine Aufgabe, Frauen dabei zu helfen, die Liebe ihres Lebens zu finden und ein erfülltes Sexleben zu haben.

Und schon gibt es einen Auszug aus meinem noch nicht ansatzweise fertigen Buch :-) Wie geil ist das denn.

So und das aller geilste kommt noch: Während ich das also in meinen Laptop tippe, geht meine elektrische Schüttelkerze von Ikea an. Krass, oder??? Die muss man eigentlich hochnehmen und schütteln! Ich habe sie aber NICHT angefasst. Seit Tagen nicht.

Beweisfoto:

Also habe ich auch die Bestätigung gleich vom Universum bekommen. Und wenn ich so in mich hineinlausche, spüre ich förmlich, wie mein Herz Saltos macht.

Ich weiss zwar noch nicht genau, wie ich das umsetzte, aber das wird sich zeigen.100%.

Naja doch, ein Wie ist das Buch und ein anderes Wie mein neues Label Yoganic Lifewear, das ich gerade aufbaue. (immer diese Schleichwerbung hier also echt) Aber das wird echt geil. Liebe zum Anziehen *freu*. Und als ehemalige Modedesignerin ist Fashion einfach ein Teil von meinem Leben. Ist das nicht eine wundebrare Art, die universellen Weisheiten zu verbreiten? So kann ich beides kombinieren. Meinen spirituellen Weg  mit meiner Liebe fürs Gestalten.

Ich freue mich so sehr auf meine Mission und drauf, vielen vielen tollen Frauen dabei zu helfen, ein wunderbares, erotisch erfülltes Leben mit der Liebe ihres Lebens zu leben.

So und an dieser Stelle gibt es jetzt mal ein dickes fettes Danke an die erste tolle Frau, die mir einfällt: 

Meine wiedergefundene Freundin Claudi Renner von

claudigoesvegan.blogspot.de & claudidoesyoga.blogspot.de

Claudi, du bist wunderbar und ich bin echt so dankbar und glücklich, dass wir uns vor zwei Wochen nach so langen Jahren wieder gefunden haben. Da kam vieles ins Rollen. Der Flow zwischen uns passt. Auf die Laura etc. bin ich ja auch nur gekommen, weil ich deine Instagram Likes gestalked habe :-) Also bist du meine Urquelle der Inspiration. So habe deine coolen Blogs verlinkt, wenn ich mal viele Leser habe kann ich mich dann revanchieren 😁😁 

Danke dir

So und damit reichts auch heute fürs Bloggen. Ich geniesse jetzt diese Erleuchtung erst mal. Wow...

Deine Caro 

 

PS:

let me know --> Hast du dein Warum auch schon gefunden oder bist du noch in der Findungsphase? Vielleicht hilft dir dieser Blogbeitrag, um deine Möglichkeiten und die Fülle zu erkennen, die du bereits in dir hast. Was beschäftigt dich? Was möchtest du der Welt mitgeben? Das möchte ich wirklich gerne wissen. Schreibe es weiter unten in die Kommentare.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 2 - Mal aus dem Flow zu kommen ist doch ok

Caros Karma_Blogger Hamburg_Spritual Blog_Univeselle Gesetze_folge deinem  Herzen.JPG

Also gestern nach meinem ersten Blogpost - hehe - habe ich mich gleich ans Buch gesetzt. Schon lustig, ich hatte immer im Kopf, bei meiner echt schlimmen Beziehung zu starten, aber es lässt mich viel früher beginnen. Wahrscheinlich therapiere ich mich so mal ganz durch, kann alles loslassen und werde echt zu einem neuen Menschen. Und vielleicht ist diese Beziehung gar nicht das, was mich so geprägt hat. Wer weiss.

Was ich auf alle Fälle sagen kann, es fühlt sich richtig an, zu schreiben. Alles mit der Welt zu teilen, mich nicht zu verstecken und einfach drauf los, so wie es rauskommt und so, wie ich bin. Ehrlich, echt, offen und unverfälscht. Ich konnte es heute in meinem "Brotjob" (wie meine Freundin Claudi es auch nennt) gar nicht erwarten, heim zu kommen und zu berichten, wie es bisher so läuft. Hey, ich meine ich bin einen Tag dran, nur noch auf mein Herz zu hören und mich nicht mehr selber zu verarschen. Und wisst ihr was: Es fühlt sich schon jetzt so verdammt gut an, so leicht, so getragen von etwas Großem. Wie könnte es auch anders sein, dass gerade dazu das Album HEY von Andreas Bourani auf Prime Music läuft... Jedes Lied spiegelt exakt mein Leben wider - für mich ein Zeichen, dass wir doch alle miteinander verbunden sind und jeder dasselbe durchmacht, die gleichen Gefühle hat. Ist das nicht toll? Keiner ist allein, es geht allen gleich.

Mal gucken, ob ich hier das Video oder den Link einfügen kann, von dem Lied, dass mich gerade begleitet und tief in der Seele berührt - Nimm meine Hand <3 

So back on Track, war eben noch bei IKEA, wenn man schon so einen charmanten Chauffeur hat, der da mit einem hinfährt <3 Man das zieht einem aber schon die Energie raus da drin. Muss mich gleich mal wieder mit dem Universum eintunen... Was singt Andreas doch so schön:

...wir lassen uns fallen und landen da wo der Wind uns hinträgt. Uns kann nichts passieren, wir lassen alles was schwer ist einfach hier... 

Mein Zeichen für heute. Mir kann nichts passieren. Toll, diese Sicherheit zu haben.

Oh ja. Bitte mehr davon. Es ist so schön, sich immer wieder bewusst zu machen, dass uns das Universum auffängt, wenn wir dem Ruf unseres Herzen folgen. Voll und ganz vertrauen. Ich sage mir das jetzt jeden Tag und lebe es bewusst. 

Aber ihr merkt schon, der IKEA hat mich etwas aus dem Flow gebracht 😝 Mann Mann...Da muss ich mir aber noch mehr Mittel einfallen lassen, dass das nicht mehr so schnell passiert...und an meinem Buch habe ich noch nichts gemacht. Ich muss mich gleich hinsetzen, auch wenn ich mich gerade null inspiriert fühle. Mal schauen, was passiert, wenn ich mich einfach dransetze. Vielleicht macht es ja Klick und ich bin wieder voll inspiriert. Ist ja mein Herzprojekt also wird das Universum schon dafür sorgen.

Morgen mehr dazu.

Bis denne und schon mal guts Nächtle

Deine Caro

Hier geht's zum Album von Andreas. Die Texte sind einfach inspirierend.

 

PS:

let me know --> Wann bist du im Flow? Was bringt dich raus und wie kommst du wieder rein? Hast du ein Lied oder eine Tätigkeit? Schreib deine Erfahrungen in die Kommentare weiter unten.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.