Meine Mission - Blogparade seidirselbstbewusst

Zu allererst ein Danke an Laura von seidirselbstbewusst dafür, dass du die Blogparade machst und ich mich nochmals mit meinem Warum auseinander setzen konnte. Ich finde die die Idee mit der Blogparade wundervoll und trage gerne meinen Teil dazu bei, genau wie du die Welt zu einem besseren Ort zu machen.... 

So here weg go

FOLGE DEINEM HERZEN

Ich glaube, dass jeder Mensch in sich das Potenzial hat, sein Leben in Fülle zu erschaffen und sich selbst zu heilen. Wir müssen es nur erkennen. Wir müssen uns selbst wieder kennenlernen. Und wir sollten uns mehr lieben. Und genau dann kann sich jeder von uns sich sein Leben so gestalten kann, wie er will. Mit einer erfüllenden Partnerschaft, tollem Sex, geilem Soulbusiness, tollem sozialem Umfeld und Gesundheit. Ganz ohne Stress und Krankheiten, mit viel Liebe und Leichtigkeit. Ganz ohne Druck sondern mit viel Genuss.

ES BEGINNT IN DIR SELBST

Denn es beginnt bei uns. Erst, wenn wir 100% ehrlich zu uns sind, hinschauen und uns nichts mehr schönreden, wirklich bereit sind, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, kann Veränderung passieren. Erst wenn wir aufhören, nach Bestätigung im Außen zu suchen, raus aus der Opferrolle kommen, können wir in die Fülle gehen. Erst wenn wir unsere Einzigartigkeit als Geschenk annehmen und aufhören, uns zu vergleichen und zu konkurrieren, kann Heilung passieren. Wenn wir verstehen, dass wir gerade weil wir sind, wie wir sind, ok und super sind, können wir eine wunderbare Community basierend auf Liebe und Miteinander aufbauen, in der sich alles zu einem grossen Ganzen ergänzt. Und wenn wir dann noch begreifen, dass wir im Jetzt leben und nicht unsere Gedanken sind, fangen wir an zu leben. Und wenn wir dann auch noch lieb zu uns sind, unseren Körper achten und seine Zeichen verstehen, kann Heilung geschehen.

Meine Mission für 2018 ist, dass ich so vielen Menschen wie möglich genau dabei zu helfen. Und meine grösste Challenge liegt 2018 darin, das unter die Leuten zu bringen und vor Leuten zu sprechen. Mein Learning of the Life soll vielen vielen Menschen helfen, ihr Leben in die Hand zu nehmen, um ein glückliches draus zu machen.

NARZISSMUS VS. SELBSTLIEBE - DU BEKOMMST, WAS DU IN DIR HAST

Denn bei mir war auch nicht immer alles eitler Sonnenschein. Ich hatte eine ziemlich miese Beziehung mit einem Narzissten, lebte fast zehn Jahre in einem goldenen Käfig und hatte alles, was man sich so wünscht. All das, was man meint, dass es braucht, um glücklich zu sein. All the material shit. Ja auch ich war ein Bestätigungssuchender, ein Junkie, eine Abhängige von der Außenwelt. Es war mir so verdammt wichtig, was andere von mir denken, wie ich auf sie wirke und dass sie das toll finden, was ich tue. Das war mir so wichtig, dass ich sogar beim Shoppen darüber nachdachte, was wohl der oder die oder wer auch immer darüber denken würde, wenn ich das anhabe und wie ich wohl wirken würde. Und "trotzdem" fühlte ich mich fast immer unwohl in meiner haut und verkleidet. Trotzdem ich ja toll auf alle wirken wollte, was ich aber natürlich nicht als Schild an mir hatte, sodass es den Leuten hätte auffallen können. Ihr merkt schon, da war null Selbstwert und null Selbstliebe. Das kannte ich damals auch nicht.

Auch dann noch nicht, als ich meinen Partner kennenlernte. Von ihm erwartete ich mir Liebe, Anerkennung, Geborgenheit, Bestätigung, Mitgefühl, eine führende Hand, die mir den Plan für ein erfolgreiches Leben gibt. Aber weit gefehlt. Denn das Gesetz der Resonanz beschert uns im Außen immer das, wie es innerlich in uns aussieht. Und genauso ist es in der Partnerschaft. Mein Mangel an Selbstwertgefühl und Selbstliebe bescherte mir einen Narzissten. Und eins kann ich euch sagen: Der hat mich sowas wie von getriggert. Fast täglich. Anfangs noch rote Rosen und die grosse Liebe, wurde es im Lauf der Jahre und in homöopathischen Dosen immer schlimmer. Ganz schleichend verabschiedete sich mein Selbst. Eine Abwertung hier, ein gemeiner Kommentar, ein aggressiver Wutausbruch hier, ein Demütigung dort... Es wurde so schlimm, dass ich irgendwann gar  nichts mehr sagte, weil ich Angst hatte, dass hinter jeder meiner Aussagen eine gemeine Bewertung lauerte. Meine Lippen wurden immer dünner und ich immer ängstlicher. Irgendwann vergass ich sogar, wer ich war, was ich im Leben wollte, was mir Spass machte und welche Ansichten ich habe. Denn ich hatte alles aus Angst vor Abwertung und in Hoffnung auf Anerkennung aufgegeben. Ich hatte mich aufgegeben.

Klar kam dann das Burnout und die Depression, das kennen bestimmt euch einige von euch. Diese fiesen Gedanken, die dich einfach nur fertig machen. "Du Versager, keiner braucht dich. Du machst deinem Mann nur Ärger. Die Welt wäre besser ohne dich".... Zum Glück kam mir dann Byron Katie über den Weg und ich machte

"The Work"

. Du stellst dir drei Fragen:

1. Stimmt das, was ich denke?

2. Kann ich zu 100% beweisen, dass es stimmt, was ich denke?

3. Wie würde es mir ohne diesen Gedanken gehen?

Klar sagte ich erst ja bei 1. Aber beweisen konnte ich es nicht. Da musste ich schon mal grübeln und irgendwann machte es Klick: Was wäre, wenn ich einfach den Scheiß nicht mehr glaube, den es da in mir denkt? Dann würde es mir besser gehen. Zu diesem Zeitpunkt sass ich heulend wie das letzte Häufchen Elend in einem Hotelzimmer, aus dem ich mich heraustraute, weil ich keine Menschen ertragen konnte. Ich fühlte mich wie ein transparentes Nichts. Natürlich war mir mein narzisstischer Mann keine Hilfe, den es störte, dass ich nicht mehr gut drauf war. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich ein halbes Jahr in diesem Burnout Zustand. Bis mir the Work einfiel und ich von jetzt auf gleich aufhörte, den Scheiß zu glauben, den es in mir denkt. Und dann war sie weg. Ja wirklich. Ich konnte es kaum glauben. Auch am nächsten Morgen. Und auch die Tage darauf. Sie kam nicht wieder, die Depression. Wow. Von da an wusste ich, dass es mein Mindset ist, dass mein Leben formt.

Ein Jahr später stand ich nur mit Handgepäck am Flughafen und wusste, dass ich den Rückflug nie nehmen werde. Ich wusste, wenn ich wieder zurück gehen würde, würde ich kaputt gehen. Ich hatte keine Peil, wovon ich leben sollte, wie ich den Berg an Herausforderungen überwinden sollte oder wie ich meine Möbel holen sollte. Ich wusste nur eins: Wenn ich etzt nicht gehe und in diesem toxischen Umfeld bleibe, gehe ich ein. Ich musste mich selber retten. Und da sagte ich zum ersten Mal in meinem Leben Ja zu mir.

VERTRAUE DEM LEBEN UND DEM UNIVERSUM

Ich vertraute ins Leben und ins Universum und wusste, dass es egal ist, wie es wird. Dass alles im Leben immer für einen ist und alles gut kommt, solange ich nur auf mein Herz höre. Diese tiefe Vertrauen hat mich so bestärkt, dass ich alles geschafft habe. Step by Step brachte ich meinem Mann bei, dass ich nie wieder kommen würde. Klar war es schwer, seinen fiesen Attacken stand zu halten. Aber ich musste es tun. Wie ein Mantra sagte ich mir wieder und wieder: "Der tut mir nicht gut." Auch wenn ich immer wieder einredete, dass er ja auch liebe Seiten hatte - "Der tut mir nicht gut".

Mehr und mehr begriff ich, dass ich die letzten Jahre nicht mein Leben lebte sondern das Leben von zig anderen, denen ich es Recht machen wollte. Denen ich gefallen wollte. Schritt für Schritt lernte ich mich wieder kennen. Konzentrierte mich wieder darauf, meine Meinung zu sagen und zu ihr zu stehen. Es nicht allen Recht machen zu müssen. Dass es egal ist, wie andern auf mich reagieren oder über mich denken, weil ich es eh nicht beeinflussen kann. Zum ersten Mal in meinem Leben lernte ich mich so richtig kennen. Nahm mich an, wie ich bin. Freundete mich mit meinem Körper an. Ich war der glücklichste Mensch in meinem 8m2 WG Zimmer. So glücklich war ich in der zwei stöckigen Maisonette Wohnung mit zwei Bädern und zwei Balkons nicht. Ich erfuhr am eigenen Leib, wie wichtig es ist, anzuerkennen, dass ich genug bin. Dass ich alles bereits in mir habe. Dass ich nicht erst jemand anders sein muss, um geliebt zu werden. Dass ich mir das alles erst selbst zugestehen und geben muss, bevor ich es im Aussen empfangen kann.

Weil eben, Gesetz der Resonanz: Wir bekommen immer das, wie es in uns aussieht. Und heute bin ich super happy mit einem Mann, der mich so liebt, wie ich bin. Ich bin happy in Hamburg in meiner ersten eigenen Wohnung und baue mein Soulbiz als Spiritual Coach auf. Ich liebe es, die universellen Gesetze und Coaching zu verbinden. Und ich geniesse es, mir nicht mehr den Kopf der andern zerbrechen zu müssen. Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, mich selbst zu lieben, zu mir zu stehen - denn nur dann kann es auch im Außen gefunden werden. Aber dann brauche ich es nicht mehr als Bestätigung.

Und genau das wünsche ich mir für so viele Menschen wie möglich. Ich bin da mit meiner Erfahrung. Ich weiss, wie es ist, einen gewaltigen Change in seinem Leben zu machen. Dafür bin ich da. Für euch.

Eure Caro <3

Tag 48 - Warum du so oft wie möglich über dein Herzprojekt sprechen solltest

45_Caros Karma Coach Hamburg Leidenschaft folgen Warum finden.jpg

 

Also Leute, gestern hatte ich noch eine Gespräch mit meiner Chefin. Es war sehr persönlich. Sie wollte nochmal mit mir quatschen, bevor ich mich nächsten Freitag endgültig vom Acker mache. Was ich so vorhabe usw. Dann habe ich ihr erzählt, dass ich mich als Coach im spirituellen Bereich selbstständig machen möchte und aktuell mein Buch über 10 Jahre narzisstischen Psychoterror schreibe und den Weg zu meinem glücklichen Leben. Ich wollte da ganz ehrlich sein. Wenn ich das schaffe, schaffen das andere auch. Ich will einfach anderen, die in einer ähnlichen Lage sind mit meiner Story Mut machen, sie inspirieren. Ihnen zeigen, dass es geht. Dass man ein glückliches Leben kann.
 

Und wow - wann immer ich über meine Vision, Träume und Herzprojekte reden kann, geht mein Herz auf. das hat soooo gut getan, dass ich mir überlege, demnächst auch einen Podcast oder youtube Kanal zu starten. Auf einmal spürte ich es wieder: Das Kribbeln.


Als zweites stand ja gestern noch mein Termin beim Arbeitsamt mit meiner Vermittlerin an. Dass sich das Gespräch aber so geil entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Auf jeden Fall sitze ich bei der super netten und auch fachlich kompetenten Beraterin und wir reden über mich, meinen extrem bunten Lebenslauf und was ich in Sachen meiner geplanten Selbstständigkeit tun kann.

Was für ein Know How die hat, Hammer. Ich habe super Tipps von ihr bekommen und gleich mein Notizbuch gezückt. Keine Spur von: Ich muss Ihnen jetzt den nächstbesten Job aufs Auge drücken. Da ich gekündigt habe, habe ich eh eine Sperre. Deswegen fällt auch der Gründerzuschuss für mich flach.

Zack zack hat sie mir Stellen genannt, an denen ich mich kostenlos beraten lassen kann:

  • Enigma Gründerwerft
  • Lavaetz Stiftung
  • IHK
  • Finanzamt
  • www.weiterbildungsbonus.net

Ja auch bei Finanzamt kann man sich beraten lassen. Wozu also gleich zum Steuerberater, der was kostet?

Wir reden also über meinen Plan, mich als spirituelle Beraterin selbstständig zu machen (im November beginnt meine Ausbildung bei Paracelsus) und ich war erstaunt, dass sie in dem Thema total fit war. Ein Blick auf ihre Hand: Ein Ring mit der Blume des Lebens. Ok, sowas hat niemand einfach nur so an sich. Alles klar, hier ist jemand spirituell interessiert. 

Und voll: Sie meinte zu mir, dass sie sich auch so gerne in diesem Bereich selbstständig machen wollte, schon vor 15 Jahren, sich aber nie getraut hat. Crazy Shit, was? Auf einmal war das Gespräch auf einer noch freundlicheren, vertrauteren Ebene, unsere beiden Augen strahlten. Wow. Und diese Frau hat auch echt Power sag ich euch. Die macht bestimmt noch ihren Youtube Kanal. Ich habe ihr dann die Info zu Ausbildung gegeben und sei meinte: Na dann vielleicht bis im November. 

Mal schauen, ob ich mir noch für nebenher einen Job suche. Ich würde gern Teilzeit in einem Café arbeiten. Da bin ich in Bewegung und unter Leuten. Das wäre supi. Mal gucken. Genug Auswahl habe ich ja mitbekommen.

Und ich freue mich schon sehr, wenn ich ab übernächster Woche endlich Zeit habe, mich nur mir und meinen Visionen zu widmen. Auf die Morgenstunden freue ich mich am meisten

LERANING DES TAGES:

Ich muss über meine Visionen sprechen, damit es wieder kribbelt!

 

xoxoxo Caro

 

PS:

let me know --> Hinterlasse mir gerne eine kurze Message unten in der Kommentarbox, wenn meine Erkenntnisse auch für dich hilfreich waren. Vielleicht hast du auch noch eine Ergänzung aus deiner Erfahrung? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest. 

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist

Tag 12 - Meine sechs besten Tipps, wie du auf dem Weg des Herzens bleibst

12_mit dem Herz verbinden Anleitung Blog Caros Karma spirtual coaching Tagebuch Intution.jpg

Mein Buch schreibt sich mittlerweile wie von selbst. Kaum zu glauben, dass ich den blöden Stimmen in meinem Kopf nicht schon viel eher einen Tritt in den Hintern verpasst habe. Ich mache mir auch gar keinen Kopf mehr, wer das Buch mal liest, ob die Kapitel jetzt chronologisch sinnvoll sind oder nicht, mir egal. Ich gehe kurz in mich und lass es einfach fliessen. Ich lese auch gar nicht mehr durch, was ich schon alles geschrieben habe. Hoffe mal, ich schreibe nix doppelt.. hehe 😂 Nein, das passiert natürlich nicht.

Komme gerade von meinem Job heim und es zieht mich einfach magnetisch an den Laptop. Wie toll, das jetzt Weekend ist!!! TGIF yeah!! Moment, muss mal eben die Mukke aufdrehen...So, bin wieder da. Endlich Zeit zum Schreiben und Ziele setzen. Will wirklich nochmal tief in mich gehen. 

Schreiben tut meiner Seele einfach gut. Ich lerne soviel über mich selber und kann meine Vergangenheit endlich loslassen. Mein Ziel war es, bis zum 16.08. 10.000 Wörter zu haben. Seit gestern habe ich nun schon 11.000. Und es stimmt einfach, ich kann mich gar nicht oft genug wiederholen: Wenn man auf sein Herz hört, dem inneren Ruf folgt, dann geht alles so mühelos. Es sprudelt nur noch und die Stunden verfliegen. Auf die blöden Stimmen, die dir Minderwertigkeitskomplexe und Vergleichsdinger einreden wollen, kannst du getrost 💩 (ich mag den kleinen Kackehaufen so gerne ;-) Die ganzen Sorgen über Existenz, Mangel, Grübeleien ob ich das kann oder nicht verschwinden, wenn du auf dein Herz hörst und dran bleibst. 

Klar, ist nicht einfach, vor allem wenn man auf Leute trifft, die einen energetisch runterziehen. Die Nörgler, Opfer, Jammerlappen. Kann ich nicht mehr brauchen und du auch nicht mehr. 

Deswegen schreibe ich dir einfach mal meine Tools auf, wie ich on Track bleibe oder mich wieder ins Herz einfühle: 

  • Höre auf dein Bauchgefühl, die Stimme in dir, wieder und wieder. Höre hin. Achte auf deine Gefühle. Fühlt sich etwas gut an, bist du on Track. Hast du ein komisches Bauchgefühl, dann lass mal lieber die Finger davon. Dein Higher Self ist immer mit dir in Vebrindung und kommuniziert über die Gefühle mit dir.

 

  • Geh raus mit dem, was du in dir trägst!  Mich bringt das bloggen wieder back on Track oder mein Instagram Account (@caroskarma). Ich poste jeden Tag eine kleine Lebensweisheit, die ich selber auch schon erlebt und erfahren habe. Das inspiriert mich und auch andere. Die Grafiken mache ich übrigens selber, mit Photoshop. (Produziere im voraus ;-)  Vielleicht liegt dir youtube, Podcasten oder auch Bloggen? Finde es heraus und zeig dich.

 

  • Dann der Austausch mit Freunden und Gleichgesinnten, die mich und meinen spirituellen Weg unterstützen, mich motivieren und nicht verurteilen. Das gibt mir ungemein Kraft. Die beiden wissen schon, wen ich meine 💞 . Suche dir unbedingt Menschen, die an dich glauben und mit denen du dich regelmäßig austauschen kannst. Du wirst dich verändern auf diesem Weg und das wird auch dein Umfeld merken.

 

  • Damit ich meine Visionen nicht aus den Augen verliere, oder sie vergesse, habe ich mir einen Platz an der Wand über meinem Tisch freigemacht und dort ein kleines Regal montiert. Dort stehen die Bücher, die mich gerade begleiten und meine Vision Boards. Ich habe ja zum Glück eine Einzimmer Wohnung und sehe so gleich beim Aufstehen auf mein Wirken & Werk. Hast du schon ein Vision Board?

 

  • Wie ihr ja seit gestern wisst, bin ich in FB Gruppen, Masterminds sind einfach super. So weiss ich das, ich nicht alleine dastehe und kann mir Rat holen oder auch mal jemandem helfen. Vor allem, wenn du niemanden in deiner unimittelbaren Umgebung hast, der dich unterstützen kann, sind Facebook Communities eine wahre Oase für die Seele. Bist du schon in meiner? (den Link findest du unten)

 

  • Und zu guter Letzt höre ich Podcasts. Auf dem Weg in die Arbeit oder sonst so nebenbei. Ein lange unbenutztes App auf meinen Handy. Wisst ihr eigentlich, wieviel geile Leute es gibt, die einfach nur supergeilen Content liefern? For free!!! Das ist besser als jedes Hörbuch. Live und aus dem Leben. Hier mal ein paar, denen ich folge:

 

Friede, Freude Süsskartoffel 

Alles über Vegane Ernährung und Yoga. Von meiner Soulmate Claudi, die ich seit über 25 Jahren kenne. Aber vor 3 Wochen haben wir uns wieder neu entdeckt. Was sie dir sagt, ist einfach nur nachvollziehbar und bringt den nötigen AHA-Effekt. Muss muss muss! Für deine Gesundheit und Bewusstsein. World go vegan!

 

Girl meets Business

Alles über Business mit Herz von Sina Paries. Hier finde ich alles, was ich in den schlauen Bücher nicht finde. Meine ideale Business Map. Und dazu gibt es auch die FB Gruppe. Super duper!

 

Celebrating Yin

Alles übers Frausein. Themen zu Selbstliebe, Bewusstheit usw. Höre ich, wenn ich gerade mal ne Inspiration brauche oder ein Tief habe. Geil. Geil. Geil. Sagte ich schon geil?

 

Awesome People Podcast

Alles über Entrepreneurship und Erfahrungen aus dem echten Leben, von einem, der es vorgemacht hat. Richtig geil und gestern entdeckt. Inklusive kleinen Meditationen.  Hammer Mischung.


Ich finde es so geil, dass man Dank solchen Leute die Möglichkeit hat, sich selber zu coachen und zu analysieren. Es ist so toll, dass man immer genau die richtigen Worte findet, wenn man mal wieder in einem Tief steckt. Amen.



So das wars jetzt mal für heute 😁  



Genießt den Freitag.

Bis morgen,

Deine Caro

Ach ja: Kleines Rätsel zum Schluss: Wie oft kommt das Wort "GEIL" in diesem Post vor? Bitte in die Kommentare 👻

 

PS:

let me know --> Wenn dir einer meine Tipps weitergeholfen hat, lass es mich unbedingt wissen. Falls du selbst noch tolle Tools auf Lager hast, wie du back on Track kommst, dann schreibe das unbedingt in die Kommentare. Ich danke dir. Welche Podcasts hörst du? 

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit weiterhelfen könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.

Tag 8 - Warum sich große Visionen besser anfühlen

Caros Karma_Blogger Hamburg_Spritual Blog_Univeselle Gesetze_folge deinem  Herzen_Visionen sollten groß seinJPG.JPG

Echt schon 8 Tage rum, seitdem ich nur noch auf mein Herz höre? Crazy time. Also Leute, ich muss euch unbedingt sagen, was hier so abgeht. Zeichen über Zeichen über Zeichen (weiter unten dann im Text)  Gestern habe ich ja die zweite Liste gemacht und euch erzählt, dass ich erst nicht so wollte und mir dann doch 100 Dinge eingefallen sind. Die besten ab Nummer 90.  (Link zum Post von gestern)

Und ich muss auch sagen, dass ich mich gestern nicht getraut habe, eine der geileren Ideen mitzuteilen. Was heisst Idee. Es ist meine Vision. Seht ihr, da ist sie wieder, die Angst, der innere Kritiker: "das ist ja utopisch",  "wie willste denn das machen", "du hast doch keine Ahnung davon". Bestimmt kennst du diese Stimme auch sehr gut.

Wenn mir so ein 💩 Gedanke wieder hochkommt, dann denke ich an das:

Also wenn ich mir jetzt vorstelle, dass ich irgendwann auf dem Sterbebett liege und auf mein Leben zurückschaue, dann würde ich gerne sagen können, hey ich habe einen Beitrag geleistet, um die Welt besser zu machen.

Das wäre wohl erfüllender als "ich habe ein Haus, ein Auto, ein Pferd und eine Yacht". Denn das Zeug kann ich nicht mitnehmen. Das gute Gefühl aber, etwas beigetragen zu haben, schon. 

Also meine Vision ist, unter anderem ein riesen World Festival zu veranstalten, an dem sich alle spirituell minded People treffen. Leader wie Tony Robbins, Richard Branson, Kyle Cease (hehe), Byron Katie, Marie Forleo, Deepak, Eckart Tolle, Oprah und der Dalai Lama kommen und halten Speeches. Dazwischen treten Bands wie Coldplay, Lana del Rey, Katie Perry, Volbeat usw auf. Es gibt Vegan Food Stände, Faire Sachen zu kaufen, einen Campingplatz usw. Ausserdem gibt es Workshops und Coachings mit all den anderen Mindful people, die ich bisher so auf Instagram und in den Podcasts entdeckt habe zu den Themen Bewusstsein, Ernährung, Fitness und Gesundheit. Hier mal ein paar inspirierende Leute, die man auch gut und gerne dazu einladen könnte:

Claudi Renner

Sina Paries

Laura Malina Seiler

Lilou Mace

Conni Biesalski

Tanita Romina (gerade heut entdeckt Dank Claudi)

+ alle anderen, die ich noch nicht entdeckt habe aber alle ihren Beitrag leisten. Und natürlich gibt es Yoga, Meditation, Ayurveda, TCM, veganes Essen und geistige Heilworkshops usw. Wäre das nicht ein geiles Happening? Jeder, aber echt Jeder hätte was davon.

Aber eben, ich habe ja noch nie ein Festival organisiert. So what. Ich wüsste schon zwei, die mir helfen könnten: Claudi, du könntest ja mit meiner guten Freundin Bine den Yoga & veganen Part übernehmen :-) 

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es für mich jetzt einfacher ist, sowas Riesiges anzugehen als so etwas Begrenztes, nur auf einen Ort beschränktes Ding. Ich glaube auch, dass es das ist, was mich bisher immer gestört hat. Sei es bei meiner Selbstständigkeit oder meiner Beziehung. Also bin ich jetzt übergeschnappt? Nö, oder? Ist doch einfach ne geile Idee. Und wenn jetzt einer von euch zufällig Bock da drauf hat, mitzumachen oder Beziehungen hat, melden :-) So ein fettes Ding würde doch durch die Medien gehen und es wäre ein riesen Leap für ALLE. Und als Bestätigung gabs gleich mal wieder ein paar Zeichen. 

Zeichen 1

Gestern habe ich mal wieder eine Runde im Bus mit meinem Freund gedreht und die Nummer des Busses war 1723. Ich habe es schon seit meiner Kindheit, dass es 17:23h ist, wenn ich auf die Uhr schaue.

 

Zeichen 2

Gestern Abend habe ich Diana geschaut. Helfen und die Welt zu einem besseren Ort machen war ihre Mission. Was für eine tolle Frau. Ich bin jetzt bald in dem Alter, in dem sie gestorben ist.

 

Zeichen 3

Gerade heute, als ich an meinen Tisch gehe, um zu schreiben, ist wieder meine Ikea Schüttelkerze an. Und ja, das Foto ist von heute und nicht vom letzen Mal.

 

 

So, nun aber genug von den Zeichen. Bevor ich gleich mal Chris Martin mailen, wann er denn Zeit hat ;-)

schreibe ich mein Buch fertig, von dem es ja schon immerhin die Einleitung gibt..... Und gleich gibt es für mich von mir einen Tritt in den Arsch, damit ich mit den Listen von Kyle weitermache. 

Bisou 💋

Deine Caro

 

PS:

let me know --> Was sind deine Visionen? Was willst du unbedingt in deinem Leben erschaffen, damit du auf dem Sterbebett sagen kannst: Yes, ich hab echt was gerockt, damit die Welt besser wird. Rein damit in die Kommentare.

sharing is caring --> Teile diesen Artikel gerne, wenn du jemanden kennst, dem du damit inspirieren könntest.

more Karma Stuff --> Lass mal verbinden:  Auf Instagram Facebook findest du mich @caroskarma und auf Anchor bekommst du auf Caro's Karma FM auf Anchor Inspirationen fürs Ohr. (Lade dazu einfach die Anchor App aus iTunes oder dem Playstore herunter und gib in Anchor Caro ins Suchfeld ein)

Komm auch gerne in meine Karma Community auf Facebook - ein Platz für liebe Menschen, die auch den Weg des Herzens gehen oder ihn gehen möchten. Hier tauschen wir uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Ich freu mich, wenn du auch dabei bist.